Stadtplan Leverkusen
11.04.2020 (Quelle: Stadt Köln)
<< Corona-Einreiseverordnung: Es gilt eine Meldepflicht beim Gesundheitsamt   Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche >>

Weltkriegsbombe in Köln-Merkenich gefunden


In der gestrigen Nacht wurde in Köln-Merkenich (Rheinufer / Fährgasse) ein Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Es handelt sich hierbei um eine amerikanische 10- Zentner Bombe mit zwei Aufschlagzündern.

Die Fliegerbombe soll noch heute entschärft werden. Dafür muss der Gefahrenbereich abgesperrt und evakuiert werden. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) und das Ordnungsamt der Stadt Köln sind vor Ort.

Das Ordnungsamt entscheidet über alle weiteren Maßnahmen zur Absperrung und Evakuierung. Der vorläufige Gefahrenbereich wurde vom KBD mit einem Radius von 750 Metern festgelegt. Der endgültige Evakuierungsbereich wird noch bestimmt. Wie viele Personen von Evakuierungen betroffen sein werden und wann der Blindgänger entschärft wird, steht noch nicht fest.

Auch der Rhein und der in Leverkusen ansässige Chempark sind betroffen. Entsprechende Schutzmaßnahmen des Chemparks sind aktuell in der Abstimmungen und haben Einfluss auf den Zeitpunkt der Evakuierung und Entschärfung.

Wegen der Corona-Pandemie greifen zudem weitere Sicherheitsmaßnahmen für die Evakuierung.

Update: Die Weltkriegsbombe in Merkenich wurde entschärft.
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat die in der vergangenen Nacht in Köln-Merkenich entdeckte Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg um 13.15 Uhr erfolgreich entschärft. Der Blindgänger wird nun abtransportiert. Die rund 150 evakuierten Anwohnerinnen und Anwohner können wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Sämtliche Straßensperrungen werden kurzfristig aufgehoben.

Das Ordnungsamt war mit 37 Mitarbeitenden im Einsatz, unterstützt wurden sie von der Polizei. Krankentransporte waren nicht notwendig, da keine kranken oder gehbehinderten Menschen evakuiert werden mussten.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.04.2020 23:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter