Stadtplan Leverkusen
23.02.2020 (Quelle: OGV)
<< Aktuelle Baustellenübersicht Opladen  Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche >>

6. März 1945: Luftangriff auf Opladen - Vortrag und Gedenken


Geschichte am Kamin – „Markseine deutscher Geschichte aus rheinischer Perspektive“

"... Bis 5 Uhr waren heute keine Flieger hier, aber da ging es plötzlich los. Opladen Bahnhof und Umgebung, das Bahnhofsgebäude und der Wasserturm bekamen Volltreffer, ebenfalls das Postgebäude. Das Werk 'Ideal' gegenüber dem Bahnhof ist völlig zerstört, ebenfalls auch der Rest der Eisenbahnwerkstätte. Es sollen sehr viele Tote dort sein. ..." so berichtet ein Zeitzeuge über den Luftangriff auf Opladen in einem Brief am Abend des 6. März 1945 um 23:30 Uhr aus dem Neukirchener Ortsteil Grund.

Etwas über einen Monat später, am 14. und 15. April 1945 erreichten die Amerikaner das heutige Leverkusener Stadtgebiet und beendeten mit der Besetzung die Kriegshandlungen für die Bevölkerung. Die bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reiches [sic!] folgte wiederum ca. drei Wochen später am 8. Mai 1945.

Der 8. Mai 1945 bedeutete das Ende der Kriegshandlungen in Europa und insbesondere in Deutschland. Dies nicht nur für die Soldaten an der Front sondern auch für die durch Luftangriffe und Kampfhandlungen drangsalierte Zivilbevölkerung.
Insbesondere nach dem sogenannten D-Day unterstützten die Alliierten ihren Vormarsch nach Deutschland mit vermehrten Luftangriffen und Artilleriebeschüssen. So kehrte der vom nationalsozialistischen Deutschland entfachte Krieg mit aller Wucht nach Deutschland zurück.
Das Rheinland war nicht zuletzt durch die Operationen Queen und Granada und die Luftangriffe auf die Infrastruktur und kriegswichtige Industrie im letzten Kriegsjahr besonders betroffen. Andererseits erfolgten jedoch direkt nach der Besetzung des Rheinlandes durch die Alliierten der Aufbau demokratischer Strukturen und der notwendige Neubeginn.

Referent: Michael D. Gutbier

Freitag, 6. März 2020
14 Uhr
Villa Römer -Haus der Stadtgeschichte-, Haus-Vorster Straße 6, Leverkusen-Opladen

ein.

Während der Vortrag am 6. März 2020 insbesondere den Bombenkrieg und das Kriegsende im Stadtgebiet und dem Rheinland in den Fokus nimmt, wird ein zweiter Vortrag am Freitag, den 8. Mai 2020 um 11 Uhr im Ratssaal des Verwaltungsgebäude Goetheplatz den Neubeginn in Stadtgebiet und im Rheinland in den Blick nehmen.

Dem Vortrag, der diese Thematik aufgreift, folgt ein Gedenken an die Opfer der Luftangriffe auf Opladen am 28. Dezember 1944 und 6. März 1945 auf dem Opladener Ehrenfriedhof.

Freitag, 6. März 2020
15:30 Uhr
Ehrenfriedhof Opladen, Rennbaumstraße, Leverkusen Opladen

Der Opladener Geschichtsverein wird einen Kranz niederlegen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.02.2020 15:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter