Stadtplan Leverkusen
08.10.2019 (Quelle: Lanxess)
<< Rheindorfer Gesundheitsreihe 2019   Betrügerische Spendensammler in Fußgängerzone geschnappt >>

LANXESS-Labortag begeistert Leverkusener Schüler für Chemie


13 Schulen aus Leverkusen, Dormagen und Krefeld nehmen 2019 an 18 Experimentiertagen teil LANXESS bietet praktischen Einblick in die Welt der Chemie
2019 fördert der Spezialchemie-Konzern Labortage mit rund 50.000 Euro

Wie wird aus Latexmilch flexibles Gummi und wie stelle ich einen Nylonfaden selber her? Antworten auf diese und ähnliche Fragen der Kunststoffchemie erhielten am Dienstag, 8. Oktober, Schüler der Gesamtschule Schlebusch im LANXESS Schülerlabor in Leverkusen-Bürrig. Im Rahmen der Bildungsinitiative des Spezialchemie-Konzerns experimentierten 12 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 einen Tag lang unter fachkundiger Anleitung an modern ausgestatteten Laborplätzen.

„Im Rahmen unserer Bildungsinitiative vermitteln wir jungen Menschen die Begeisterung für Chemie durch praktische Erfahrung und eigenes Experimentieren“, sagte Nina Hasenkamp, Leiterin der LANXESS-Bildungsinitiative. Die Labortage für Schüler, die LANXESS 2019 mit 50.000 Euro fördert, sind stark gefragt. „In diesem Jahr haben wir weiterführenden Schulen in Leverkusen, Dormagen und Krefeld 18 Labortage angeboten, die schnell vergeben waren“, erläuterte Hasenkamp.

Marc Adomat, Schuldezernent der Stadt Leverkusen, und Michael Wilde, Leiter des Leverkusener Bildungsbüros, besuchten die Schüler zusammen mit Hasenkamp im Labor. Sie waren beeindruckt von der Experimentierfreude die von den Jungforschern ausging. „Bildung ist die Basis für berufliche Zukunft und finanzielle Unabhängigkeit. Ich freue mich, dass LANXESS mit den Labortagen ein Angebot geschaffen hat, das bei den Schülern auf großes Interesse stößt. Das Labor ist ideal, um einen komplexen Lernstoff anschaulich zu vermitteln“, sagte Adomat. „Das ist der richtige Weg, um Kinder an die Wissenschaft heranzuführen und sie dafür zu begeistern“, ergänzte Wilde.

Aus rund 60 Versuchen hatten die Lehrer der Gesamtschule diejenigen ausgewählt, die am besten zum Lehrplan und den Lernzielen passen. So stand dieser Labortag ganz im Zeichen von Kunststoffchemie und nachhaltiger Produktion. Die jungen Forscher erlernten zum Bespiel die grundlegenden Eigenschaften von Polymeren und stellten am Ende des Labortags selber einen Schaumstoff her.

Neben der praktischen Arbeit im Schülerlabor erfuhren die Heranwachsenden Wissenwertes rund um die unterschiedlichen Berufsbilder und vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Chempark.

LANXESS fördert Bildung
Die Labortage sind Teil der internationalen Bildungsinitiative, die LANXESS bereits 2008 gestartet hat. Seitdem hat der Konzern allein in Deutschland rund 5 Millionen Euro in vielfältige Aktionen und Projekte investiert. Unter anderem hat das Unternehmen bereits zahlreiche weiterführende Schulen an seinen deutschen Standorten finanziell unterstützt. Mit dem Geld wurden zum Beispiel neue Laboreinrichtungen angeschafft oder technische Geräte und Unterrichtsmaterialien für die Fächer Chemie, Biologie, Physik und Informatik.

Grundschulen unterstützt LANXESS zudem mit einen eigens für den Primarstufenunterricht konzipierten Chemie-Experimentierkoffer sowie mit Unterrichtsmaterialien, die gezielt für den Sachunterricht entwickelt wurden.


Bilder, die sich auf LANXESS-Labortag begeistert Leverkusener Schüler für Chemie beziehen:
08.10.2019: Schülerlabor

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.10.2019 15:47 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter