Stadtplan Leverkusen
19.09.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Aufbruch Lev: Nein zum geplanten Bau einer orientalischen Protzmoschee mit Kuppel und Minarett an der Poststraße in Manfort   Tanja Rochelmeyer: Surface to air >>

PAESCHKE unterstützt Kinder- und Jugendarbeit des SSV Leverkusen-Alkenrath


Alkenrath ist der Leverkusener Stadtteil, in dem die Kinderarmut am höchsten ist. Der Anteil von Kindern und Jugendlichen, die Leistungen nach dem SGB II erhalten, liegt dort mehr als doppelt so hoch wie im Leverkusener Durchschnitt. Ziel des SSV Leverkusen-Alkenrath ist es deshalb, Kindern und Jugendlichen einen Anlaufpunkt im Stadtteil zu bieten. "Zum Teil holen wir die Kinder hier von der Straße", so Dieter März, Ehrenvorsitzender des Vereins.
"Eine wichtige Voraussetzung, um die Kinder und Jugendlichen für den Fußball begeistern zu können, war auch der bei jeder Wetterlage bespielbare Kunstrasenplatz, den wir letztes Jahr einweihen konnten", ergänzt Frank Just, Vorsitzender des Vereins. Inzwischen trainieren zwölf Jugendmannschaften beim SSV Leverkusen Alkenrath – die Kinder- und Jugendarbeit trägt Früchte. Diese fördert die PAESCHKE GmbH, vertreten durch Herrn Gernot Paeschke, nun mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro.
"Mit der Spende möchten wir das Engagement des Vereins für die Kinder und Jugendlichen in Alkenrath unterstützen. Denn Kinder und Jugendliche brauchen eine wohltuende Freizeitbeschäftigung und einen Raum, in dem sie Gemeinschaft erleben", so Gernot Paeschke. Dieter März und Frank Just dankten dem Unternehmer für seine großzügige Spende. Auch Oberbürgermeister Richrath schloss sich dem Dank an und würdigte zugleich die Arbeit des SSV Leverkusen-Alkenrath: "Kinderarmut ist häufig mit sozialer Ausgrenzung verbunden. Gerade mit Mannschaftssportarten wie Fußball kann dem entgegengewirkt werden."


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.09.2019 15:02 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter