Stadtplan Leverkusen
19.09.2019 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Begegnungstreffen des Telefonischen Besuchsdienstes   Treffen der Selbsthilfegruppe Prostata >>

Extrem laut und unglaublich nah


Schauspiel nach dem Roman vonJonathan Safran Foer

Oskar Schell ist Denker, Astronom, Erfinder und Pa-zifist. Er sammelt die sonderbarsten Dinge und schreibt regelmäßig in sein Was-ich-schon-alles-er-lebt-habe-Album. Der letzte Eintrag gilt seinem Va-ter, der während der Anschläge auf das World-Trade-Center starb. Danach war nichts mehr wie vorher: die hinterlassenen Botschaften des Vaters auf dem Anrufbeantworter, versteckt im Kleider-schrank, die verwaiste Wohnung, die Mutter, die sich immer sorgt. Und dann findet Oskar bei den Sachen seines Vaters einen Schlüssel in einem Briefumschlag,beschriftet mit dem Wort „Black“. Oskar will das passende Schloss zum Schlüssel fin-den, um dessen Geheimnis zu lüften. Doch gibt es laut seinen Berechnungen in New York 9 Mio. Menschen und circa 162 Mio. mögliche Schlösser: Eine Suche beginnt, bei der Oskar auf unterschiedlichste Menschen und ihre Geschichten trifft.

„Extrem laut und unglaublich nah“ ist die wunderschöne, poetische Geschichte einer Su-che nach den verschiedenen Facetten des Lebens, eine Sinnsuche und ein berührendes Familienportrait –und ganz im Sinne des diesjährigen Spielzeitthemas ein wahrlicher „Blick zurück nach vorn“. Jonathan Safran Foer (* 21. Februar 1977 in Washington, D.C.)schrieb 2005 seinen Erfolgsroman, der vom Magazin Der Spiegel zu den 50 wichtigsten Romanen unserer Zeit gezählt wird, und den Intendant Mirko Schobert ebenso spannend wie einfühlsam auf die Bühne brachte.*** Die Burghofbühne Dinslakenwurde mit Mirko Schomberts Inszenierung von Extrem laut und unglaublich nahzum NRW-Theatertreffen 2019 eingeladen und die Produktion wurde dort mit dem Publikumspreisausgezeichnet. Darüber hinaus erhielt Julia Sylvester für ihre Rolle als Oskar den Förderpreis Schauspiel. ***

Burghofbühne Dinlaken
Inszenierung: Mirko Schombert
Ausstattung: Jörg Zysik;
Musik: Jan Exner
Mit Julia Sylvester (Oskar), Philip Pelzer (Oskar 2/Abby/Mr. Black/Lehrer u.a.), Malte Sachtleben (Oskar 3/Stan/Aaron/Ruth u.a.), Christiane Wilke (Linda/Oma), Jan Exner (Thomas/Opa)
Einführung: 18:45 Uhr mit der Dramaturgin der Burghofbühne,Nadja Blank

Termin:
Mittwoch, 2. Oktober 201919:30 –ca. 21:30Uhr inkl.Pause

Ort
Forum (Studio)

Karten:19,50 €;Ermäßigungen möglich.
Kartenbüro im Forum, Tel. 0214-406 4113, Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, über Inter-net (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstal-tung an der Tageskasse


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 20.09.2019 10:39 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter