Stadtplan Leverkusen
17.09.2019 (Quelle: Klinikum)
<< Aufführung „Sprich:Wort“   Was brauchen Bienen? Wie lässt sich ihre Vielfalt schützen? >>

Das Klinikum Leverkusen schult Ärzte zur Resistenzlage und zum zielgerichteten Einsatz von Antibiotika mit neuem Video-Kurs


Multiresistente Erreger sind ein Top-Thema in Krankenhäusern. Ein Thema, das im Klinikum Leverkusen sehr ernst genommen wird. Das Klinikum hat bereits vor vielen Jahren als eines der ersten Krankenhäuser ein Programm für Antibiotic-Stewardship (ABS) etabliert. Der rationale Einsatz von Antibiotika ist ein wesentlicher Beitrag zur Bekämpfung multiresistenter Erreger. Dies gelingt nur, wenn alle Ärzte informiert und geschult sind.

"Es ist wichtig, besonders viele Mitarbeiter für den richtigen und umsichtigen Einsatz von Antibiotika zu sensibilisieren. Hierfür haben wir Online-Schulungsprogramme, einen Konsildienst, einen Antibiotika-Leitfaden und spezielle Stationsvisiten etabliert", so Professor Dr. Stefan Reuter, Infektiologe und Leiter des ABS-Teams am Klinikum Leverkusen.

Online-Schulungsprogramme sind besonders wichtig für die flächendeckende Wissensvermittlung. Mit einem 30 Minuten langen WebTV-Kurs werden alle Ärzte des Klinikums zu dem wichtigen Thema geschult. In sechs Video-Kapiteln werden praktische Aspekte, wie Screenings und die Antibiotikatherapie bei Infektionen, zum Beispiel mit 3- bzw. 4-MRGN-Erregern vermittelt. Mit dem Kurs entspricht das Klinikum auch der gesetzlich geforderten Aufklärung des medizinischen Personals und der Veröffentlichung in den QM-Berichten. Das Modul zum Thema Antibiotika ist Teil der WebTV-Kurse zur jährlichen Hygieneunterweisung aller Mitarbeiter im Gesundheitspark. Anders als bei klassischen E-Learning-Angeboten, ist bei den WebTV-Kursen eine sekundengenaue Dokumentation der Wissensvermittlung möglich.

Seit 2013 kombiniert das Klinikum Leverkusen Präsenz-Schulungen mit WebTV- Kursprogrammen. Die Videos werden in enger Zusammenarbeit mit der SFFP GmbH aus Köln vor Ort im Klinikum produziert. Die Mitarbeiter bearbeiten die Kurse im Internet auf einer eigenen Plattform (www.webtvcampus.de). Der webtvcampus ist ein Beispiel für erfolgreiche Digitalisierung in der Medizin: mit den Video-Kursen können mehr Mitarbeiter in einer schnelleren Zeit erreicht werden. Außerdem können die Teilnehmer selbst entscheiden, wann und wo sie die (Pflicht-)Kurse belegen. Dieser Freiheitsgrad und die Leichtigkeit des Lernens durch die Produktion in TV-Qualität führen zu einer hohen Akzeptanz der Schulungen bei medizinischem und pflegerischem Personal und den Mitarbeitern der Servicebereiche.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.09.2019 12:26 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter