Stadtplan Leverkusen
16.09.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< 60 Jahre Mathildenhof „Friedensfest Steinbüchel“ am 22.9.   Führung durch die Neue Bahnstadt Opladen – „Auftakt im Westen, Schlussspurt im Osten“ >>

Neue Verkehrsinsel bietet Sicherheit für Radfahrer


Radfahrer und Fußgänger, die zwischen Leverkusen-Hitdorf bzw. -Rheindorf und Monheim am Rhein unterwegs sind, haben künftig eine sichere Möglichkeit, die Langenfelder Straße zu überqueren. Im Kreuzungsbereich Langenfelder Straße und Voigtslach erleichtert eine Verkehrsinsel den Wechsel über die Fahrbahn. Die Überquerungshilfe unmittelbar an der Stadtgrenze wurde heute von Oberbürgermeister Uwe Richrath und Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann offiziell in die Nutzung übergeben.

Oberbürgermeister Uwe Richrath unterstrich die gute Zusammenarbeit: „Ich freue mich sehr, dass dieses kleine, aber wichtige interkommunale Projekt heute seinen Abschluss findet, das mir persönlich von Beginn an sehr wichtig war. Die Förderung klimafreundlicher Mobilität kann nur gelingen, wenn wir gute und sichere Radwegeverbindungen schaffen und ausbauen und dabei auch überörtlich zusammenarbeiten. Der direkte Dialog zwischen Bürgermeister Zimmermann und mir hat hier hervorragend funktioniert.“

Die Stadt Monheim am Rhein beteiligt sich mit 25.000 Euro an den Baukosten. „Die Verbindung Schleiderweg – Voigtslach wird von den Bürgerinnen und Bürgern unserer beiden Städte als Teil einer offiziellen Fahrradroute sehr gut angenommen und frequentiert. Deshalb beteiligt sich Monheim gerne an den Baukosten, weil diese attraktive Verbindung direkt an der Stadtgrenze auch für uns sehr wichtig ist“, erklärte Bürgermeister Daniel Zimmermann.

Bereits 2016 hatte sich die Leverkusener Bezirksvertretung für den Stadtbezirk I nach entsprechenden Hinweisen von Anwohnern für eine Entschärfung der Querungsstelle eingesetzt. Im Herbst 2017 wurde von der Bezirksvertretung dann die Errichtung der Verkehrsinsel mit gleichzeitiger Temporeduzierung beschlossen, um Nutzern der Fahrradroute, die von der Einmündung Voigtslach über die Langenfelder Straße zur Einmündung Schleiderweg und weiter zum Schloss Laach führt, das Queren der Fahrbahn zu erleichtern. Die Straße Voigtslach ist zudem Bestandteil der Radwegroute 3 und stellt auch eine viel genutzte Verbindung von Rheindorf zum Schloss Laach dar.

Aufgrund der unübersichtlichen Gegebenheit vor Ort, bedingt durch die Kurvenlage und dichten Baumbewuchs, wurde die Höchstgeschwindigkeit auf der Langenfelder Straße in Höhe Voigtslach gemäß dem politischen Beschluss auf 50km/h reduziert. Auch die Stadt Monheim am Rhein hat auf ihrem Gebiet eine entsprechende Geschwindigkeitsanpassung auf 50km/h angeordnet.

Der Bau der Verkehrsinsel erfolgte in enger Abstimmung beider Städte durch die Technischen Betriebe Leverkusen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 125.000. Euro. Die Maßnahme wird zu 70 Prozent über das Programm „Nahmobilität NRW“ gefördert.


Bilder, die sich auf Neue Verkehrsinsel bietet Sicherheit für Radfahrer beziehen:
16.09.2019: Richrath und Zimmermann auf Verkehrsinsel

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.09.2019 16:46 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter