Stadtplan Leverkusen
15.09.2019 (Quelle: Emanuel Schwarzinger)
<< Tag der Heimat 2019 - Gedenkansprache hält der Bundesbeauftragte Dr. Bernd Fabritius   Feuriger Herbstzauber an der Schiffsbrücke >>

Bayer 04 Leverkusen kassiert erste Saisonniederlage


Nachdem die Werkself mit sieben Punkten in drei Spielen durchaus positiv in die neue Saison gestartet ist, muss sie sich deutlich gegen Borussia Dortmund mit 0:4 geschlagen geben. Damit misslang auch die Generalprobe für das Champions League-Spiel gegen Lokomotiv Moskau am Mittwoch.

Peter Bosz veränderte im Gegensatz zum 0:0 gegen Hoffenheim seine Mannschaft auf zwei Positionen. Julian Baumgartlinger ersetzte Kerem Demirbay, der aus familiären Gründen kurzfristig ausfiel. Anstelle von Leon Bailey durfte Nadiem Amiri ran, der damit sein Startelfdebüt gab. Trainer Bosz setzte mit Charles Aránguiz und Julian Baumgartlinger auf zwei 6er, die für eine gefestigte Defensive sorgen sollen.

Dortmund: Bürki - Guerreiro, Hummels, Akanji, Hakimi - Delaney, Witsel (78. Weigl) - Sancho, Reus, Brandt (61. Hazard) - Alcacer (78. Bruun Larsen)

Leverkusen: Hradecky - L. Bender, Tah, S. Bender, Wendell - Aranguiz (78. Alario), Baumgartlinger, Amiri (46. Bailey) - Bellarabi (73. Diaby), Volland, Havertz

Die Werkself startete im ausverkauften Signal Iduna Park gut in die Partie und hatte in den ersten 15 Minuten das Spiel unter Kontrolle. Auf der anderen Seite brauchte Dortmund etwas Zeit, in die Partie zu finden. Zum ersten Mal gefährlich wurde Schwarz-Gelb bei einem Standard. Matts Hummels verpasste eine Freistoßflanke von Marco Reus nur knapp (15.). Für die erste Torgefahr der Gäste sorgte Karim Bellarabi, dessen Schuss jedoch ziemlich klar das Tor verfehlte (22.). Auf beiden Seiten fehlte die Präzision und zahlreiche Fehlpässe prägten das Spiel.

Im Laufe der ersten Halbzeit übernahm der BVB das Kommando und konnte auch in der Offensive Akzente setzen. Marco Reus scheiterte nach einer schönen Kombination mit Paco Alcacer an Lukas Hradecky, der auch den Nachschuss des ehemaligen Bayer-Spielers Julian Brandt glänzend parierte. Fast im Gegenzug kam die Werkself zum ersten gefährlichen Konter, doch Bellarabis Schuss wurde im letzten Moment von Manuel Akanji geblockt. Eine Unaufmerksamkeit im Spielaufbau der Gäste führte zum ersten Gegentreffer. Achraf Hakimi eroberte den Ball und bediente mustergültig Paco Alcacer, der per Volley zum 1:0 einnetzte (28.). Für Dortmund war es die erste Führung in dieser Saison. Mit dem Tor im Rücken drängte Schwarz-Gelb auf den nächsten Treffer. Fünf Minuten darauf war es fast wieder soweit: Thomas Delaney scheiterte vor dem leeren Tor am grätschenden Jonathan Tah, den Nachschuss von Hakimi lenkte der glänzend aufgelegte Hradecky an die Latte. Die Führung war inzwischen hochverdient. Die Fans von Bayer 04 warteten vergeblich auf Großchancen ihres Teams.

Peter Bosz reagierte zur Halbzeit und brachte für den unauffälligen Amiri Leon Bailey in die Partie. Der Wechsel zahlte sich aus und Leverkusen kam hochmotiviert aus der Kabine. Zunächst verpasste Bailey eine schöne Flanke von Bellarabi nur knapp (48.). Kurz darauf schickte Havertz Bellarabi mit einem Traumpass in die Tiefe, doch der Schuss des Flügelspielers ging aus aussichtsreicher Position links am Tor vorbei. Mitten in der Drangphase schlug jedoch der BVB erneut eiskalt zu. Alcacer ließ eine flache Hereingabe von Jadon Sancho durch und Marco Reus netzte mit einem platzierten Abschluss zum 2:0 ein (50.). Ein Gegentreffer der Wirkung zeigte, denn der Schwung war jetzt wieder raus.

Einzig eine gute Chance erspielte sich Leverkusen noch. Havertz tankte sich links durch, scheiterte jedoch mit seinem Schuss an Roman Bürki. Die Defensive der Dortmunder rund um Matts Hummels stand sehr gut und Leverkusen agierte zu ungenau im Offensivspiel. Für die Vorentscheidung sorgte mit etwas Glück Raphael Guerreiro (83.). Delaney bediente mit einem langen Ball Sancho, dessen Hereingabe Hradecky unglücklich zum freistehenden Portugiesen abfälschte. Unmittelbar vor dem Schlusspfiff erhöhte der Gastgeber auf 4:0 (90.). Marco Reus verwertete einen Querpass des eingewechselten Jacob Bruun Larssen. Für Bayer ist es somit die 4. Niederlage in Folge gegen den BVB.

Leverkusen fällt in der Tabelle auf Platz Sechs zurück, Dortmund rangiert auf Platz zwei hinter RB Leipzig. Am Mittwoch trifft die Werkself in der ersten Runde der UEFA Champions League-Gruppenphase zu Hause auf Lokomotiv Moskau, der mit einem 1:0-Sieg gegen FC Sochi Selbstvertrauen sammeln konnte. In der russischen Premier League liegt der amtierende Meister derzeit auf Platz vier. Letzte Saison kürte man sich zum Vizemeister. Der nächste Gegner in der Bundesliga ist der FC Union Berlin, der mit 1:2 gegen Werder Bremen verlor.

Stimmen zum Spiel:
Julian Baumgartlinger: „Bis zur Halbzeit was es relativ okay von uns. Wir haben die Kontersituationen nicht optimal ausgespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir die Chance auf das 1:1, nutzen sie aber nicht und bekommen fast im Gegenzug das 2:0. Dass man dann am Ende mit 4:0 untergeht, darf uns nicht passieren. Es geht jetzt Schlag auf Schlag und wir sind trotzdem hungrig und wollen mutig weitermachen.“

Lukas Hradecky: „Unser Offensivdrittel war schrecklich heute. Nach dem 2:0 von Dortmund waren wir nicht mehr auf dem Platz. Uns hat heute die Überzeugung gefehlt.“

Lars Bender: „Die Niederlage tut weh. Wir dürfen hier nicht so einbrechen und uns derart abschlachten lassen - vor allem die letzten beiden Gegentore ärgern mich sehr. Wir wissen, dass wir besser spielen können und müssen das jetzt wieder zeigen.“

Peter Bosz: „Das 0:4 ist vielleicht ein bisschen zu hoch. Aber wir haben heute zu viele Fehler gemacht. Am Ende waren wir keine Mannschaft mehr, da waren wir viel zu offen."

Weitere Spieleanalysen und tagesaktuelle Wett Tipps finden Sie auf https://sport-wettbonus.com/.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.09.2019 20:03 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter