Stadtplan Leverkusen
12.09.2019 (Quelle: Polizei)
<< Radio Leverkusen zwei Mal für Deutschen Radiopreis nominiert   Pilates für sich entdecken >>

Falsche Polizisten: Seniorenehepaar verständigt Polizei noch während Betrugsversuch - vorläufige Festnahme


Nur zwei Tage nach der Festnahme von Geldabholern, die im Auftrag von "falschen Polizeibeamten" bei einer Seniorin in Leverkusen-Hitdorf 54.000 Euro erbeutet hatten, ermöglichte ein Seniorenehepaar in Leverkusen-Quettingen heute Mittag (12. September) die Festnahme von zwei weiteren Geldabholern, noch bevor sie die Tatbeute einsammeln konnten.

Nach bislang vorliegenden Informationen soll der Mann die falschen Polizisten in der Telefonleitung gehalten haben, während seine Frau die Polizei informierte. Zivilkräfte nahmen die "Geld-Abholer" an der Wohnanschrift fest. Die Ermittlungen zu den Umständen des Betrugsversuchs dauern an. Zu den Hintergründen der Tat wird die Polizei frühestens morgen Stellung nehmen.

Inzwischen wurde bei der Polizei auch bekannt, dass Unbekannte bereits am Freitag (6. September) bei einem 84-jährigen Mann in Schlebusch einen hohen Bargeldbetrag erbeutet haben. Am Telefon hatte die angebliche Enkelin des Seniors vorgegaukelt, sie brauche für den Kauf einer Immobilie noch einen Restbetrag - der 84-Jährige dürfe aber weder mit seiner Tochter, noch mit seinem Schwiegersohn darüber sprechen. Im Glauben, er würde seiner Enkelin in einer Notlage helfen, übergab der Senior das geforderte Geld an einen Kurier. Erst drei Tage später brachte der Senior die Tat gemeinsam mit seinem Sohn zur Anzeige.

Aufgrund der aktuellen Häufung von Betrugstaten zum Nachteil von Seniorinnen und Senioren - überwiegend in Leverkusen - warnt die Polizei Köln erneut vor den gängigen Betrugsmaschen und bittet insbesondere Angehörige, ältere Menschen zu sensibilisieren.

Tipps der Polizei:
- Legen Sie auf, wenn Sie nach Geld gefragt werden,
- Legen Sie auf, wenn Sie aufgefordert werden, niemandem etwas zu sagen,
- Legen Sie auf und rufen Sie von einem anderen Telefon(beispielsweise dem Mobiltelefon) erneut die Polizei an,
- Verabreden Sie sich nicht mit Fremden zur Übergabe von Wertsachen.

Nachtrag der Polizei vom Folgetag
Falsche Polizisten: Hustenbonbons statt Geld für jugendliche Geld-Abholer - Festnahme dank "pfiffiger" Senioren


Ein Ehepaar (beide 81) aus Quettingen hat den Trick "falscher Polizisten" erkannt und die Festnahme zweier aus Berlin angereister Geld-Abholer (15, 17) in die Wege geleitet. Als die beiden Jugendlichen mit einem Taxi vorfuhren und den Umschlag mit Geld abholen wollten, den der 81-Jährige im Auftrag falscher Polizisten aus dem Fenster geworfen hatte, schlugen die Zivilfahnder zu. Zur Sicherheit hatte der Senior Hustenbonbons statt Geld in die Tüte gesteckt.

Gegen 11 Uhr hatten die Betrüger den 81-jährige Mann angerufen und ihm in mehrstündigen Telefonaten erzählt, er müsse sein Geld "in Sicherheit" bringen. Die Betrüger berichteten von der Festnahme einer Frau, die sein Konto plündern wollte. Als der Senior erwiderte, er habe seine Ersparnisse zu Hause, forderte der Anrufer ihn auf, das Geld in eine Tüte zu packen und zur Sicherheit aus dem Wohnzimmerfenster zu werfen - dort würde die Tüte von Polizisten abgeholt werden. Während der Mann die Betrüger in der Leitung hielt, informierte seine Frau die Polizei.

Bei den am Vortag aus Berlin angereisten Jugendlichen fanden die Ermittler neben einer Hotelrechnung mehrere Hundert Euro Bargeld, einen handgeschriebenen Notizzettel mit der Adresse des Seniorenehepaars sowie Rückfahrtickets für den Abend. Drei Mobiltelefone werten die Ermittler zur Stunde aus. Darunter befindet sich ein reines "Wegwerfhandy", das vermutlich für die Tat verwendet wurde.

Die beiden Beschuldigten, die zum Tatvorwurf schweigen, werden heute noch dem Haftrichter in Leverkusen vorgeführt.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.09.2019 11:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter