Stadtplan Leverkusen
03.09.2019 (Quelle: Currenta)
<< Sparkasse beglückt Vereine   1.700 BioBrotBoxen wurden heute gepackt >>

Fachkräftenachwuchs beginnt die Ausbildung


427 Azubis starten in die Chemie im Chempark Leverkusen

Sie werden Automatisierungselektroniker, Laboranten oder Zerspanungstechniker, in jedem Fall werden sie aber eins: wichtiger Fachkräftenachwuchs für die Unternehmen im Chempark. Über 800 junge Menschen haben Anfang September ihre Ausbildung begonnen, 427 davon im Chempark Leverkusen. Sie lernen einen von über 20 verschiedenen Ausbildungsberufen bei Chempark-Manager und –Betreiber Currenta. Das Leverkusener Unternehmen bildet Azubis an allen drei Chempark-Standorten nicht nur für sich selbst, sondern auch zum Beispiel für Bayer, Covestro und Lanxess aus.
Wilhelm Heuken, Bildungsleiter bei Currenta, erklärt, wieso eine Ausbildung im Chempark eine gute Vorbereitung auf die berufliche Zukunft ist: „Wir sind einer der größten und wichtigsten Ausbilder in der Region und bilden die jungen Menschen an hochtechnisierten und spezialisierten Ausbildungszentren aus. Davon profitieren alle Beteiligten. Die erfolgreichen Absolventen sind der dringend benötigte Fachkräftenachwuchs für die gesamte Branche. Und für die jungen Fachkräfte bieten sich besonders im Chempark, aber auch bei Unternehmen außerhalb der Niederrheinwerke, interessante Perspektiven. Ein weiterer Vorteil: Da wir auch für unsere Partnerunternehmen im Chempark ausbilden, profitieren Azubis und Unternehmen durch die gemeinsame Zeit und den intensiven Austausch gleichermaßen.“

Berufsvielfalt im Chempark: Rund 2.300 Azubis in über 20 verschiedenen Berufen
Über 20 verschiedene Berufe können die jungen Nachwuchsfachkräfte an den drei Chempark-Standorten lernen. Insgesamt arbeiten rund 2.300 junge Menschen in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen auf einen erfolgreichen Abschluss hin. Die 427 neuen Azubis in Leverkusen werden überwiegend im naturwissenschaftlich-technischen Bereich ausgebildet. Stärkste Gruppe sind die Chemikanten.

Los geht’s: Bewerben für eine Ausbildung 2020
Mit dem Beginn des Ausbildungsjahres hat auch der Online-Bewerbungsprozess für einen Ausbildungsplatz im Jahr 2020 begonnen. Gesucht werden vor allem Mädchen und Jungen, die sich die sich für eine Ausbildung im naturwissenschaftlichen, technischen oder kaufmännischen Bereich interessieren. Aber auch kombinierte Ausbildungs- und Studiengänge sind möglich. Alle Informationen zu den offenen Ausbildungsstellen bei den Unternehmen im Chempark stehen unter www.ausbildung.chempark.de.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.09.2019 21:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter