Stadtplan Leverkusen
22.08.2019 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Botanische Exkursion am Waldfriedhof Scherfenbrand   OGV-Studienreise "Städte und Burgen in Hessen: Gießen, Marburg, Wetzlar und Wetterau" 31.10.-3.11.2019 >>

inTarsi Zirkustheater aus Barcelona mit Compañía de Circo „eia“


Auf der Bühne eine Scheibe, auf ihr vier Akrobaten zwischen Mut und Wahnsinn: In Windeseile werden die hölzernen Elemente mal als schräge Wand zusammengesetzt, verwandelt in ein Schleuderbrett, ein Klettergestell oder ein kleines Karussell. Wie ein Puzzle aus Menschen und Materialien: „inTarsi“ ist ein Zusammenspiel aus Bewegungstheater, Akrobatik und Tanz, dessen Bühnenelemente erstaunlicherweise die besondere Architektur des Spielorts Forum aufgreifen. Akrobatische Höchstleistungen gehören zu jeder Zirkusshow, aber wie man mit akrobatischer Virtuosität und technischer Perfektion (u.a. Hand-zu-Hand-Akrobatik, Chinesische Stange, Schleuderbrett, Akrodance, klassisches Sprungseil), mit tänzerischer Poesie, mit humorvollen Reaktionen und überraschenden Momenten - ganz ohne Worte - Geschichten erzählt, zeigt die spanische Compañía de Circo „eia“ auf einmalige Weise.

Beim Auftaktwochenende der Jubiläums-Spielzeit „50 Jahre Forum“ ist am Freitag, den 13. September, dieses
Kontakt faszinierende und mitreißende Theatererlebnis für ein Publikum aller Generationen im Forum zu erleben.

Und schon ab 18:15 Uhr gibt es auf dem Vorplatz ein spannendes Rahmenprogramm: Das Hip Hop Mobil vom Haus der Jugend wird mit 6 Graffitikünstlern großformatige Leinwände gestalten. Die Aktion wird von einem DJ begleitet und das Publikum erlebt live, wie die urbane Kunst der jungen Graffitikünstler entsteht. Ebenfalls auf dem Vorplatz gibt es Vorführungen an einem Kletter-Parcours, der schon mal neugierig macht, was am folgenden Familien-Sonntag (15.09.) im Forum zu erwarten ist.

Die Künstlergruppe Compañía de Circo „eia“ entstand 2009 als ein Zusammenschluss zweier Ensembles von Artisten und Musikern, die sich aus gemeinsamen Zeiten an der Zirkusschule in Madrid kennen. Mittlerweile gehören sie zu den besten zeitgenössischen Zirkusgruppen in Europa. 2016 entsteht das akrobatische Bühnenstück „inTarsi“, dem 2017 der Theaterpreis Premios Max verliehen wurde. Damit ging zum ersten Mal in der Geschichte des anerkannten Theaterpreises eine Auszeichnung an das Genre Zirkustheater. Premios Max ist der bedeutendste Preis für darstellende Künste in Spanien, vergleichbar mit dem Prix Molière in Frankreich oder dem Laurence Olivier Award in Großbritannien.
Gefördert durch La Central del Circ – Barcelona, Trapezi. Fira del Circ de Catalunya – Reus, Espace Catastrophe. Centre International de Création des Arts du Cirque – Bruxelles, La Grainerie. Fabrique des Arts du Cirque – Toulouse, L’Estruch. Fàbrica de Creació de les Arts en Viu – Sabadell, Atelier Culturel de Landerneau, Flic Scuola di Circo di Torino – Turí, Escuela de Circo Carampa – Madrid

Die Akrobaten:

Armando Rabanera Muro (Flyer) Studies at the RESAD in Madrid in Gestual Theatre, begins his circus studies at the Carampa Circus School in Madrid where he specializes in Hand to Hand acrobatics and Banquine with Fabrizio Giannini. Co-Founder of the companies Cirque Vague (2002-2006), Circo de la Sombra (2006-2009); in 2009 he begins a new adventure with the creation of the Circus Company ‘’eia’’, with which he tours from 2011 onwards with the show CAPAS, Prize of the City of Barcelona in 2011. Fabio Nicolini (Acrobat) After his career as a gymnast, in 2002, joined the professorship of Flic Scuola di Circo of Turin. Since 2004 he began his training in dance and acro-dance. He is a co-founder of the company 320 Kili, with which has obtained the Award Equilibri per Roma in 2010. Fabrizio Giannini (Base) Physical Education Diploma from the ISEF in Naples, trains at the Carampa Circus School in Madrid where he specialises in Hand to Hand acrobatics and Banquine with Armando Rabanera Muro. Co- Founder of the companies Cirque Vague (2002-2006), Circo de la Sombra (2006-2009), in 2009 he begins a new adventure with the creation of the Circus Company ‘’eia’’, with whom he tours from 2011. CAPAS, the company’s first creation, is awarded the prize of the City of Barcelona in 2011. Manel Rosés (Acrobat) Begins his studies at the ECRR in Barcelona. In 2010 he passes his diploma with honours at the DOCH, Stockholm’s University of Dance and Circus, where he specialises in Teeterboard and hand balancing. In 2008 he creates the Company Balagans, which is awarded a gold medal at the Festival Mondial de Cirque du Demain in 2011 for its teeterboard number .

Inszenierung: „eia“ und Jordi Aspa
Musikalische Leitung: Cristiano Della Monica
Licht: Sarah Filmer „SANKEY“
Bühne: „eia“ und El Taller del Lagarto
Kostüme: Fanny Fredouelle, Rosa Crehuet, Maru Shima
Choreographie: Michelle Man

Mit Armando Rabanera Muro, Fabio Nicolini, Fabrizio Giannini, Manel Rosés Moretó

Termin: Freitag, 13.09.2019 19:30 – ca. 20:40 Uhr ohne Pause Ab 18:15 Vorprogramm auf dem ForumVorplatz

Ort: Forum (Großer Saal)

Karten: 25,50 € / 22,00 € / 18,50 € / 13,00 € Ermäßigungen möglich.

Kartenbüro im Forum, Tel. 0214-406 4113, Stadt-Info im City-Point (Tel. 0214-86 61-111), an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen, über Internet (www.kulturstadtlev.de) sowie eine Stunde vor der Veranstaltung an der Tageskasse


3 Bilder, die sich auf inTarsi Zirkustheater aus Barcelona mit Compañía de Circo „eia“ beziehen:
23.04.2016: inTarsi
22.04.2016: inTarsi
07.10.2015: inTarsi

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.08.2019 16:53 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter