Stadtplan Leverkusen
25.07.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Leverkusen erhält rund 8,5 Millionen Euro für die Kindertagesstätten   Tiefkölsches und Hochdeutsches Zweisprachige Benefizlesunglesung mit Gerd Köster im Sensenhammer am 19.09. im Sensenhammer >>

Wenn Lärm und Schmutz nicht stören


Sommerferien ideal für Baumaßnahmen in den Schulen

Wie in jedem Jahr nutzt die Stadt Leverkusen die Sommerferien, um Baumaßnahmen in den Schulen und Kindertagesstätten durchzuführen. In 21 Gebäuden wird deshalb in diesen Wochen gearbeitet. Neun der Maßnahmen sind in den Sommerferien abgeschlossen, andere werden in den Herbstferien wiederaufgenommen, einzelne ziehen sich noch bis in das kommende Jahr*. Allen gemeinsam ist, dass besonders störende Arbeiten in den schulfreien Zeiten erledigt werden. Insgesamt sind für diese Sanierungs- und Umbaumaßnahmen gut 11 Millionen Euro veranschlagt.

Im Werner-Heisenberg-Gymnasium steht der dritte Bauabschnitt einer umfassenden Brandschutzsanierung an. In den letzten Jahren sind bereits die Schulverwaltung, die Musikräume, die Bibliothek, der Eingangsbereich der Schule, einige Treppenhäuser sowie Flurbereiche im Erdgeschoss nach dem neuen Brandschutzkonzept umgebaut worden. Zuvor wurden seine Erfordernisse schon beim Umbau des Mensa- und Freizeitbereiches berücksichtigt. Nun erfolgt die Sanierung des ersten Obergeschosses.

Bei der gesamten Brandschutzsanierung werden auf einer Fläche von 6.600 Quadratmetern die vorhandenen Innenwände aus Gipskarton auf die Feuerwiderstandsklasse F 30 ertüchtigt. Teilweise entsteht dabei ein neues Raumprogramm mit variablen Klassengrößen durch mobile Trennwände. Außerdem wird die gesamte Deckenkonstruktion erneuert, in den Flurbereichen geschieht das ebenfalls in F-30-Qualität. Zum Brandschutzkonzept gehören außerdem die baulichen Abtrennungen von Brandabschnitten und Rauchabschlüssen und die Erneuerung der Brandmeldetechnik.

Die Brandschutzsanierung ist außerdem Anlass für eine Generalüberholung. Der Fachbereich Gebäudewirtschaft nutzt die Baustelle, um außerdem Elektroinstallationen und Beleuchtung zu erneuern, Heizkörper und -leitungen auszutauschen und neue Anschlüsse und Kabeltrassen für digitale Medien zu legen. Dazu kommt die Erneuerung von Bodenbelägen in allen Klassenräumen und Fluren. Der Umbau aller WC-Räume und die damit verbundenen Einbauten von neuen Wasser- und Abwasserleitungen schließt die Sanierung dieses Bauabschnitts ab.

In insgesamt neun Bauabschnitten wird die Brandschutzsanierung im Werner-Heisenberg-Gymnasium durchgeführt. Baubeginn der gesamten Sanierung war im Sommer 2018. Ende der Baumaßnahme ist Ende 2020. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen liegt bei fast sechs Millionen Euro. Die Sanierung des Werner-Heisenberg-Gymnasiums wird im Rahmen des Programms „Gute Schule“ mit 100 Prozent der Kosten vom Land gefördert.


2 Bilder, die sich auf Wenn Lärm und Schmutz nicht stören beziehen:
25.07.2019: Gute-Schule-Plakat
25.07.2019: WHG, Schild


2 PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
00.07.2019: Sanierungsmaßnahmen
05.04.2017: Vorlage Nr. 2017/1581: Brandschutzsanierung Heisenberg-Gymnasium

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.08.2019 14:51 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter