Stadtplan Leverkusen
07.08.2019 (Quelle: David Hahn)
<< „Sachen zum Machen“ – Sommerferienprogramm in der Stadtbibliothek   Sylvia Schulz und Tobias Lange mit Hausrekorden >>

Bundesliga in den Startlöchern: Wie weit bringt es Bayer Leverkusen?


Fußballfans fiebern schon dem 17. August entgegen, wenn Bayer Leverkusen mit einem Heimspiel gegen Paderborn in die neue Bundesligasaison startet. Und das Mitfiebern wird mit ein paar Wetten noch intensiver. Der Wettmarkt wird immer größer und viele Anbieter locken Neukunden mit attraktiven Bonusangeboten.
Auf wettbonus360.com gibt es dazu einführend eine vergleichende Übersicht.
Doch Wetten wollen gut überlegt sein und damit die Wetten auf Bayer Leverkusen erfolgreich werden, wird das Team im Folgenden genauer unter die Lupe genommen.

Ein Rückblick für einen optimistischen Ausblick
Im Januar übernahm der Niederländer Peter Bosz den Trainerposten von Heiko Herrlich. Bosz hat das Team von Platz 9 und einer kleinen Krise im April noch auf Platz 4 und damit in die Champions League geführt. Das scheint alles andere als ein Zufallserfolg zu sein. Der Niederländer hat ein klares Konzept und steht für offensiven und attraktiven Ballbesitzfußball. Schon im April schien Geschäftsführer Rudi Völler von Bosz überzeugt zu sein und sagte: "Er ist genau der richtige Trainer für die Spieler, die wir haben, und den Spielstil, den wir spielen lassen wollen."
Wenn also Bosz der optimale Trainer für Bayer Leverkusen ist, lässt dies grundlegend optimistisch in die neue Saison blicken.

Was können wir 2019/20 von der Werkself erwarten?
Hinter den beiden Platzhirschen Bayern und Dortmund sollte für die Bayer-Elf alles offen sein. Bei den Wettanbietern gilt zwar Leipzig als Favorit für die Plätze 3 bis 4, die für die Champions League qualifizieren. Doch die "Roten Bullen" müssen nach dem Wechsel von Rangnick zu Nagelsmann einen Umbruch vollziehen. Daher könnten sie, zumal sie sich auf die Champions League fokussieren wollen, in der Bundesliga so manchen Punkt liegen lassen. Bayer Leverkusen hat einen sehr starken Kader und kann bei einer Leipziger Schwächephase Platz 3 anvisieren, zumal man stärker ist als die Konkurrenz aus Gladbach, Frankfurt oder Wolfsburg.
Den Anspruch auf Platz 3 untermauert vor allem der Transfer des Hoffenheimers Kerem Demirbay, der genug Qualität mitbringt, um den Abgang Brandts zu kompensieren.

Welche Wetten könnten sich lohnen?
Das realistische Erreichen von Platz 3 oder 4 würde bei Quoten zwischen 2,0 und 2,5 recht gut belohnt. Dazu passt die Wette auf 60 Punkte oder mehr mit einer Quote von etwa 1,8. Noch sicherer, wenn auch mit einer Quote von ca. 1,3 weniger ertragreich, wäre eine Wette auf mindestens Platz 6 oder besser.
Auch wenn die Fans und Wettenplatzierer bei einer Quote von 35 davon träumen: um die Meisterschaft wird Bayer Leverkusen wohl nicht mitspielen. Im DFB-Pokal kann man jedoch mit guter Tagesform weit kommen. Mit etwas Risikobereitschaft lohnt sich bei einer Quote von ca. 10 eine Wette auf den Titelgewinn.

Fazit: Bayer Leverkusen geht mit einem starken Kader und einem Trainer, der zum Team passt, in die neue Saison. Ein für die Champions-League berechtigender 3. oder 4. Platz ist realistisch. Angesichts der Stärke des Teams ist mindestens Platz 6 und damit die Europa League quasi ein Muss. Auch im DFB-Pokal könnten es die Jungs von Trainer Peter Bosz weit bringen und haben eine Titelchance.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.08.2019 20:17 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter