Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1330 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1213 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 1019 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 4 / 1018 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 5 / 984 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 891 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 7 / 855 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 8 / 848 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 762 Aufrufe

Neue Interessen, Hobbys und Kontakte - Großes Interesse am Netzwerk „Aktiv vor und im Ruhestand“

lesen

Platz 10 / 750 Aufrufe

Der Leverkusener Denkmalkalender 2023 ist ab 10. September 2021 erhältlich

lesen

Torben Blech: Mit Bestleistung zum Universiade-Silber

Veröffentlicht: 12.07.2019 // Quelle: TSV Bayer 04

Stabhochspringer Torben Blech vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Freitagabend bei den Studierenden-Weltmeisterschaften in Neapel (Italien) seine Bestleistung auf 5,76 Meter gesteigert und Silber erkämpft. Für den 24-jährigen Ex-Zehnkämpfer, der sich seit dem letzten Jahr auf den Stabhochsprung spezialisiert, ist es der bislang größte Erfolg seiner Karriere.

Torben Blech stieg bei 5,21 Meter in den Wettbewerb ein und blieb während der nachfolgenden drei Stunden hochkonzentriert. Am Ende musste er nur dem philippinischen Rekordler Ernest John Obiena Vortritt gewähren, der ebenfalls 5,76 Meter übersprang. Der Belgier Ben Broeders (5,56 m) wurde Dritter. Ex-Zehnkämpfer Torben Blech hat innerhalb von wenigen Monaten seine Stabhochsprung-Bestleistung nun um 34 Zentimeter gesteigert – von 5,42 auf jetzt 5,76 Meter.

Ausschlaggebend für die Konzentration auf den Stabhochsprung waren die U23-Europameisterschaften im Juli 2017 in Bydgoszcz (Polen). Bei seinem ersten internationalen Wettkampf wurde der damalige Deutsche U23-Zehnkampf-Meister mit 7.675 Punkten Neunter. Danach plagten ihn Verletzungen an Fuß, Knie und Rücken, die so hartnäckig blieben, dass sie eine ideale Vorbereitung auf 2018 verhinderten. Er schloss sich der Trainingsgruppe um Christine Adams an, zu der auch der Deutsche Meister Bo Kanda Lita Baehre gehört. Beide haben die Norm für die Weltmeisterschaften in Doha (Katar; 27. September bis 6. Oktober) schon erfüllt.

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Sport
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.752
Weitere Artikel vom Autor TSV Bayer 04