Stadtplan Leverkusen
31.05.2019 (Quelle: Currenta)
<< Polizei Köln warnt vor Betrugsmasche: Täter verschaffen sich Zugang zum Computer und plündern Konto   Feuer bei Textar in der Fixheide >>

Produktaustritt im Chempark Leverkusen


Feuerwehr im Einsatz

Aus bisher unbekannter Ursache kam es gegen 13.00 Uhr zu einem Produktaustritt im Chempark Leverkusen. In einem Betrieb im Nordwestteil des Werks trat hochkonzentrierte Schwefelsäure aus. Die Werkfeuerwehr und die Feuerwehr Leverkusen sind im Einsatz und setzen Wasserschleier, um das austretende Produkt niederzuschlagen. In einem nächsten Schritt werden die Einsatzkräfte die Undichtigkeit schließen.

Die Luftmesswagen von Stadt und Chempark patroullieren außerhalb des Werks, hat allerdings keine auffälligen Werte gemessen.

Hochkonzentrierte Schwefelsäure oder „Oleum“ ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit. Die Substanz wird auch „rauchende Schwefelsäure“ genannt, da sie mit der Luftfeuchtigkeit reagiert und dabei dichten, weißen Nebel bildet. Der Stoff wird in der chemischen Industrie unter anderem in der Pigment-Produktion eingesetzt.

Nachtrag von 17:19
Produktaustritt gestoppt
Gutes Teamwork der Berufsfeuerwehr Leverkusen und der Chempark-Werkfeuerwehr


Der Produktaustritt im Chempark Leverkusen ist gestoppt. Jetzt finden vor Ort noch Aufräumarbeiten statt.

Was war geschehen? Aus bisher unbekannter Ursache kam es gegen 13.00 Uhr in einem Betrieb im Nordwestteil des Werks zu einem Austritt von hochkonzentrierter Schwefelsäure. Die Werkfeuerwehr und die Berufsfeuerwehr Leverkusen waren im Einsatz, setzten Wasserschleier und schlugen so das austretende Produkt nieder. Anschließend wurde die Undichtigkeit verschlossen.

Die Auswirkungen blieben auf das Chempark-Gelände beschränkt. Die Luftmesswagen der Berufsfeuerwehr Leverkusen und des Chempark patroullierten außerhalb des Werks in der Wiesdorfer Nachbarschaft, stellten jedoch keine auffälligen Werte fest.

Hochkonzentrierte Schwefelsäure oder „Oleum“ ist eine farblose, stechend riechende Flüssigkeit. Die Substanz wird auch „rauchende Schwefelsäure“ genannt, da sie mit der Luftfeuchtigkeit reagiert und dabei dichten, weißen Nebel bildet. Der Stoff wird in der chemischen Industrie unter anderem in der Pigment-Produktion eingesetzt.


5 Bilder, die sich auf Produktaustritt im Chempark Leverkusen beziehen:
31.05.2019: Wasserschleier
31.05.2019: Wasserschleier
31.05.2019: Wasserschleier
31.05.2019: Feuerwehrunterstützung
31.05.2019: Feuerwehrunterstützung aus Uerdingen


2 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
02.06.2019: Stadtfeuerwehrtag
31.05.2019: Feuer bei Textar in der Fixheide

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 01.06.2019 00:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter