Stadtplan Leverkusen
27.05.2019 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Spargel-Benefizessen der Leverkusener Service Clubs   Argentiniens Rekordlerin wirft in Leverkusen >>

Ein weiterer Schritt in eine digitale Zukunft – erste Lehrerfortbildung für Grundschulen im Medienstudio gestartet


Eröffnung des Medienstudios, Programmierangebote im zdi-Schülerlabor des Probierwerkes sowie groß angelegte Medienfachtage waren die ersten großen Schritte, die in Leverkusen in Bezug auf Bildung in Zeiten des digitalen Wandels in diesem Jahr – begleitend zu den beginnenden Verbesserungen in der Infrastruktur – gemacht wurden. Vier Tage nach den Medienfachtagen (und gut vier Monate nach Eröffnung des Medienstudios) kam ein weiterer Baustein hinzu. In Kooperation mit dem Kommunalen Bildungsbüro Leverkusen hat die Vodafone Stiftung Deutschland am Mittwoch, dem 22. Mai, eine erste Schulung für Lehrkräfte an Leverkusener Grundschulen begonnen. Lehrerinnen und Lehrer von insgesamt sechs Leverkusener Grundschulen haben die Gelegenheit, im Rahmen des Programms Coding For Tomorrow kostenfrei und gezielt an praxisnahen Schulungen mit dem Schwerpunkt Problemlösen und Modellieren teilzunehmen.

An zwei Schulungsterminen lernen die Lehrkräfte die Möglichkeiten des Einsatzes digitaler Technologien im Unterrichtszusammenhang kennen und entwickeln erste Konzepte für den eigenen Einsatz. Zu Beginn werden wichtige Grundkompetenzen zum algorithmischen Denken vermittelt. Danach wird spezifisch auf Anwendungsbeispiele im urteilsbildenden und naturwissenschaftlichen Bereich eingegangen. An die zwei Fortbildungstage schließt sich an den jeweiligen Grundschulen ein Projekttag an. Dann wenden die Lehrkräfte unter Begleitung der Trainer und unterstützt von Leverkusener Medienscouts die gemeinsam geplanten Inhalte erstmals vor den eigenen Schülerinnen und Schülern an. Bereits nach dem ersten Schulungstag bekräftigten die Kursteilnehmer, dass sie schnellstmöglich weitermachen wollen, weil es richtig Spaß mache.

Angesichts der nun in Leverkusen vorhandenen räumlichen Möglichkeiten waren die Vodafone Stiftung, der Fachbereich Schulen, das Kommunale Bildungsbüro Leverkusen und der Medienberater für die Leverkusener Schulen zusammen gekommen und hatten erste Schritte einer Kooperation zwischen der Stiftung und dem Bildungsbüro verabredet. Die daraus resultierenden Schulungen für die sechs ersten Leverkusener Grundschulen werden im Juni abgeschlossen sein. Nach den Sommerferien sind bereits erste weitere Fortbildungen – dann mit Leverkusener Lehrkräften aus weiterführenden Schulen – geplant.

Coding For Tomorrow: Eine Initiative der Vodafone Stiftung Deutschland gGmbH in Kooperation mit Junge Tüftler gGmbH
Im Rahmen der Initiative Coding For Tomorrow lernen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte den eigenständigen, kreativen und kritischen Umgang mit digitalen Technologien. In bundesweiten Schulungen werden Lehrerinnen und Lehrer dazu befähigt, digitale Werkzeuge vielfältig im eigenen Unterricht einzusetzen – ob in urteilsbildenden Fächern oder im MINT-Bereich. Das Ziel der Initiative ist es, innovative Bildungsangebote zu schaffen, mit denen eine technologiebasierte und zeitgemäße Bildung an Schulen chancengerecht gestaltet werden kann. Neben Schulungen und Projekttagen in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Bayern sind zahlreiche Downloadmaterialien Teil des kostenfreien Angebots. Weitere Informationen unter www.coding-for-tomorrow.de


2 Bilder, die sich auf Ein weiterer Schritt in eine digitale Zukunft – erste Lehrerfortbildung für Grundschulen im Medienstudio gestartet beziehen:
22.05.2019: Programmierübungen
22.05.2019: Programmierübungen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 28.05.2019 10:42 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter