Stadtplan Leverkusen
22.05.2019 (Quelle: CDU-Fraktion)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche Lützenkirchen  Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche >>

Mögliche PWC-Rastanlage in Leverkusen - CDU-Fraktion im Regionalrat hakt für Leverkusen nach


Ratsherr Paul Hebbel ist auch Vorsitzender der Verkehrskommission im Regionalrat (Regierungsbezirk Köln). "Die Entscheidung der DEGES, Leverkusen für einen Teil der PWC-Rastanlage in Fahrtrichtung Dortmund vorzusehen, ist für unsere Stadt gravierend. Die gesamte Problematik um weitere LKW-Stellplätze ist aber kein Leverkusener Problem allein. Hier ist die Region gefragt. Daher habe ich das Thema auf die Tagesordnung der Verkehrskommission am 14.Juni 2019 setzen lassen", erklärt Hebbel. Über die CDU-Fraktion Köln und deren Fraktionsvorsitzenden, Stefan Götz, konnten gezielt Fragen zu Leverkusen formuliert werden, die jetzt auf regionaler Ebene beantwortet werden müssen.

Paul Hebbel erläutert: "Wir sehen die Notwendigkeit zum Ausbau des Autobahnnetzes, wir sehen die Notwendigkeit zum Ausbau des Schienennetzes (RRX), wir sehen natürlich auch die Notwendigkeit des Ausbaus der LKW-Parkplätze. Es kann aber nicht sein, dass alle diese Herausforderungen nahezu gleichzeitig auf Leverkusener Gebiet gelöst werden. Die Region trägt hier Verantwortung. Die Belastung für die Leverkusener Bevölkerung ist an der Grenze des Zumutbaren angekommen." Hebbel ist zuversichtlich, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen ist. Jetzt gilt es, den Protest zu organisieren und politisch deutlich zu machen.



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
22.05.2019: Regionalrat-Anfrage: PWC-Rastanlage

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 22.05.2019 20:12 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter