Stadtplan Leverkusen
11.05.2019 (Quelle: KPV Leverkusen)
<< 2. Leverkusener Kneipenfestival – Das Programm steht fest Bürrig  Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche >>

Rüdiger Scholz erneut zum stellvertretenden KPV-Bezirksvorsitzenden gewählt


Der Vorsitzende der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) der CDU Leverkusen, Rüdiger Scholz, ist auf der Bezirkstagung der KPV Mittelrhein erneut zum stellvertretenden Bezirksvorsitzenden gewählt worden. Beisitzer im Bezirksvorstand aus Leverkusen sind Kulturdezernent Marc Adomat und das bürgerschaftliche Mitglied Jannik Klein. KPV-Bezirksvorsitzender bleibt der Kölner Stefan Götz.

In der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Mittelrhein sind die CDU-Kommunalpolitiker aus Köln, Bonn, Leverkusen sowie des Rhein-Sieg-Kreises und des Rhein-Erft-Kreises zusammengeschlossen. Im Bezirksverband Mittelrhein werden die kommunalpolitischen Angelegenheiten besprochen, die Auswirkungen auf alle fünf Kreise und kreisfreien Städte haben. Dabei wird auch nach gemeinsamen Lösungen gesucht und Wege beraten, wie diese gemeinschaftlich umgesetzt werden können.

Ein Schwerpunktthema der Arbeit der KPV Mittelrhein ist die Verkehrssituation in der Region. Vor Beginn der Sitzung informierten sich die Delegierten auf dem EVL-Wasserturm über den Stand und die Planungen des Autobahnausbaus in und um Leverkusen. Zudem stellte der Geschäftsführer Thomas Eimermacher den Teilnehmern die Energieversorgung Leverkusen vor.


3 Bilder, die sich auf Rüdiger Scholz erneut zum stellvertretenden KPV-Bezirksvorsitzenden gewählt beziehen:
10.05.2019: Scholz erläutert Verkehrssituation
10.05.2019: KPV
10.05.2019: KPV im Wasserturm

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 12.05.2019 11:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter