Stadtplan Leverkusen
08.05.2019 (Quelle: CDU Opladen)
<< Axel Voss auf dem CDU-Parteitag   TSV-Duo für Europaspiele nominiert >>

Die CDU lädt zur Bürgerinfo zum Thema „Sicherheit im Viertel“ ein


Unsere Sicherheit ist vielfältig bedroht. Die Themen Gewalt, Einbruch oder Betrug sind vielfältig präsent. Es kennt fast jeder persönlich oder aus dem Umfeld: Einbruch in die eigenen vier Wände. Für die Betroffenen ist das stets ein einschneidendes, traumatisierendes Erlebnis.

Dabei ist klar, dass trotz aller politischen Bemühungen absolute Sicherheit nie erreichbar ist und das vor allem Mithilfe und Aufklärung der Bürger ein erster Schritt zu mehr Sicherheit sein kann.

Die CDU klärt daher darüber auf, wie wir uns konkret in unseren eigenen vier Wänden vor Einbruch und Betrug schützen können.

Zudem werden wir uns darüber unterhalten, welche Initiativen die CDU in Leverkusen, dem Land und dem Bund zum Schutz der inneren Sicherheit aktuell bearbeitet. Zu nennen ist hier beispielsweise die kürzlich erfolgte konzertierte Aktion gegen Clan-Kriminalität, z.B. auch in der Opladener Bahnhofstraße.
Zudem wird der sicherheitspolitische Sprecher der CDU Opladen, Harald Krafft, über den aktuellen Stand zum Thema Videoüberwachung am Opladener Bahnhof berichten.

Zum Abschluss sollen konkrete Verbesserungsmaßnahmen für die Sicherheit in Opladen und Quettingen mit den Teilnehmern im Rahmen der CDU Aktion „Licht schafft Sicherheit“ diskutiert und bewertet werden.


Wann, Wo?

Am 16.05.2019, 19:00 Uhr.

Kolping Bildungswerk
Werkstättenstraße 3
51379 Leverkusen-Opladen


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.05.2019 23:06 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter