Stadtplan Leverkusen
16.04.2019 (Quelle: Claudia Rohlf)
<< Werkselfen siegen nach deutlicher Leistungssteigerung in Halbzeit zwei   Selbsthilfegruppe Diabetes >>

6 Orte, die Sie in Leverkusen besucht haben sollten


Leverkusen hat über 160.000 Einwohner und nur ein Bruchteil aller Einwohner hat alle interessanten Orte der rheinschen Stadt schon einmal besucht. Leverkusen bietet unterschiedliche kulturelle und freizeitliche Aktivitäten und Orte, die Sie unbedingt besuchen sollten, wenn Sie sich in Leverkusen befinden.

1. Die BayArena
Leverkusen ist den meisten Menschen durch den Verein Bayer04 Leverkusen bekannt. Daher ist der Besuch des Stadions und optional ein Schauen des Spiels ein Muss. Für Sportbegeisterte lohnt sich hier auch die Teilnahme an offiziellen Sportwetten, die Sie mit ein wenig Geschick gewinnbringend durchführen können. Viele Online Casinoanbieter haben auch Sportwetten in ihrem Portfolio. So kann man bequem vom Smartphone oder Tablet auf den Lieblingsverein setzen. Aber auch andere Glücksspiele können zum Beispiel mit dem Online Casino „Lapalingo“ Willkommensbonus zum großen Glück führen, wenn Fortuna der platzierten Wette nicht hold war..
Wenn Sie sich jedoch nur das Stadion anschauen möchten, werden zudem unvergessliche BayArena-Touren angeboten, die Sie für wenig Geld schnell und einfach buchen können.

2. Schloss Morsbroich
Im Schloss Morsbroich in Leverkusen befindet sich das Städtische Museum für zeitgenössische Kunst. Im Jahr wechseln die sich dort befindenden Ausstellungen 10-12 Mal, sodass Sie immer wieder neue Kunstwerke entdecken können. Besonders interessant ist das Schloss Morsbroich für Personen, die sich mit Kunst, Kultur und Geschichte gerne auseinandersetzen.

3. Villa Römer in Leverkusen
Die Villa Römer ist seit 1986 ein von der Geschichte geprägtes Gebäude, das die gesamte Stadtgeschichte der Stadt Leverkusen innehat. In einem englischen Park auf dem Opladener Frankenberg gelegen, befindet sich der Villa der Arbeitskreis Römer, der von drei unterschiedlichen Geschichtsvereinen gegründet wurde. In der Villa ist die gesamte Geschichte Leverkusens dargestellt. Zudem können Sie auch hier wechselnde Ausstellungen zu regionalen Anlässen vorfinden.

4. Das Koloniemuseum
Wie sich das Leben und Wohnen in Leverkusen in den letzten 100 Jahren entwickelt hat, können Sie in dem Koloniemuseum erfahren. Seit 2005 gibt es das Museum, das das alltägliche Leben der Menschen von damals zeigt. Das Ziel dieses Museums ist die Nachstellung eines Hauses aus den 30er Jahren, damit eine möglichst authentische Atmosphäre ermöglicht wird. Ab und zu können in diesem Museum auch Ausstellungen vorgefunden werden, die in der Regel einen kleinen Umfang haben. Diese tragen der Darstellung der Geschichte Leverkusens bei. Der Eintritt in das Museum ist kostenlos und somit auf jeden Fall einen Besuch wert.

5. Freizeitbad CaLevornia
Wenn Sie sich eher für aktive Freizeitaktivitäten interessieren, ist das CaLevornia Freizeitbad in Leverkusen optimal für Sie geeignet. Es handelt sich dabei um ein Familienbad, das kein Auge trocken lässt. Eine mehr als 100 Meter lange Rutsche führt zum Spaß für die ganze Familie.
Es verfügt über mehrere Becken, die für Schüler, Babys, Nichtschwimmer und Freizeitschwimmer geeignet sind. Das Grundstück selbst ist über 20.000 Quadratmeter groß und bietet neben vielen Liegemöglichkeiten auch Beach-Sportarten und Volleyball-, wie auch Badmintonfelder an.
Ein besonderes Extra, das nicht in vielen Freizeitbädern zu finden ist, ist eine große Saunalandschaft. Sechs verschiedene Saunen, Tauchbecken und ein Whirlpool bieten absolute Entspannung für Jung und Alt.

6. Der japanische Garten
Der sich am Stadtrand Leverkusens befindende japanische Garten entstand 1912 durch eine Reise nach Japan durch Carl Duisberg. Früher noch vor der Öffentlichkeit geschlossen, ist dieser farbenprächtige Garten seit den 1950er Jahren für jeden zugänglich. Ein Besuch dort lohnt sich sehr, weil es nicht nur japanische Pflanzen in bunter Vielfalt gibt, sondern auch auf eine japanische Inneneinrichtung im Teehaus geachtet wurde. Im Jahr 2006 gelang es dem Park, in die Top 5 der schönsten Parks in Deutschland zu gelangen. Für Naturbegeisterte oder Japanfans ist ein Besuch in diesem Park dementsprechend ein absolutes Muss.

Fazit: Gründe für einen Besuch in Leverkusen
- befindet sich zwischen Metropolen Köln und Düsseldorf, daher gute Anbindungen bei öffentlichen Verkehrsmitteln
- BayerAG in Leverkusen beheimatet, Museen bringen diese näher
- wunderschöne Gegenden wie „Neulandpark“ (Wasserspiele für Kinder, Minigolfanlage, Skateranlage und Fitnessparkour) oder der japanische Garten
- direktes Rheinufer ohne Großstadttrubel
- perfekt für Fußballfans (BayArena)
- Spaß für die ganze Familie (CaLevornia)
- Natur in Verbindung mit Geschichte und Kultur (zahlreiche Museen)
- zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in der Rathausgalerie Leverkusen

Leverkusen scheint als Stadt sehr unscheinbar zu sein. Wie jedoch deutlich wird, bietet es alles, was eine Großstadt braucht und beinhaltet, ohne zu viel Trubel erleben zu müssen.
Wer abwechslungsreiche Aktivitäten alleine, mit Freunden oder seiner Familie erleben möchte, kann mit einem Besuch in Leverkusen nichts falsch machen.

Villa Römer


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.04.2019 19:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter