Rheinbrücke Leverkusen: Geruchswahrnehmung am Sonntag - News von Leverkusen.com


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1104 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1059 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 774 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 749 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 730 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 729 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 725 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 718 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 9 / 711 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Platz 10 / 707 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Rheinbrücke Leverkusen: Geruchswahrnehmung am Sonntag

Veröffentlicht: 08.04.2019 // Quelle: Straßen.NRW

Am Sonntagabend (7.4.) kam es zu mehreren Meldungen von Gerüchen im Umfeld der Baustelle der neuen Rheinbrücke Leverkusen. Die Berufsfeuerwehr der Stadt Leverkusen hat umgehend vor Ort Schadstoffmessungen ausgeführt, wie es die Alarm- und Gefahrenabwehrpläne vorsehen. Es konnten sowohl außerhalb als auch innerhalb der Einhausung keine Schadstoffe gemessen werden. Die gemeldeten Gerüche konnten der Baustelle nicht zugeordnet werden, sodass der Einsatz beendet wurde.
Die von Straßen.NRW beauftragte, externe Fachbauüberwachung und eigenes Personal waren ebenfalls vor Ort. Alle Einrichtungen der Baustelle, insbesondere die Filteranlage der Einhausung, haben während der Überprüfung einwandfrei funktioniert und es konnten keine Besonderheiten festgestellt werden. Am Wochenende wurde innerhalb der Einhausung auch nicht gearbeitet.

Hintergrund:
Für den Neubau der Leverkusener Brücke wird an verschiedenen Stellen in der Altablagerung Dhünnaue belastetes Material entfernt. Flächige Eingriffe finden dabei unter Schutzeinhausungen statt, in denen die Luft abgesaugt und in Filteranlagen gereinigt wird. Die hier betroffene Einhausung befindet sich südlich der A1 im Autobahnkreuz Leverkusen-West. Hier wird seit Ende Januar gearbeitet. Die Eingriffe sind jedoch nur zwei bis drei Meter tief. Ein Großteil der Arbeiten an dieser Stelle ist bereits abgeschlossen, sodass die Einhausung Ende März bereits um ca. die Hälfte ihrer Grundfläche verkleinert werden konnte.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.376
Weitere Artikel vom Autor Straßen.NRW