Stadtplan Leverkusen
06.12.2018 (Quelle: Blue Mountain Singers)
<< Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche Waldsiedlung  Geschwindigkeitskontrollen in der kommenden Woche >>

Weihnachtskonzerte der Blue Mountain Singers


Wie vielseitig die Blue Mountain Singers aufgestellt sind, wird der Schlebuscher Gospelchor bei zwei Weihnachtskonzerten unter Leitung von Josef Nedzvetski erneut unter Beweis stellen. Sie sind für Sonntag, 9. Dezember, 17 Uhr und Montag, 10. Dezember, 19.30 Uhr in der Friedenskirche, Merziger Straße in Schlebusch geplant. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Die Erlöse aus beiden Konzerten sind für das Bündnis gegen Depression bestimmt.
Dabei spannt der Chor einen Bogen von besinnlichen Balladen (From a distance) über afrikanische Spirituals (Run, Mary, run) und deutsche Pop-Lieder (So lang’ man Träume noch leben kann) bis hin zur kölschen Weihnacht (Winterdaach). Die genannten Lieder wurden ebenso neu ins Repertoire aufgenommen, wie der Titel „At Christmas“, der davon handelt, dass nichts besser ist, als wenn die Familie an Weihnachten vollzählig versammelt ist.
Dabei stehen rund 40 Ensemble-Mitglieder aber nicht alleine auf der Bühne, sondern werden unter dem Motto „Singen gegen Depression“ ergänzt durch etwa 20 Gäste, die ebenfalls Spaß haben am Gesang. Denn die Blue Mountain Singers sind in diesem Jahr Teil einer Aktion, die an Depression erkrankte Menschen zum Singen bringen will und als Chorprojekt gemeinsam mit dem im Herbst 2016 gegründeten „Leverkusener Bündnis gegen Depression“ erarbeitet wurde. Die Allianz gegen Depression geht zurück auf eine Initiative der LVR-Klinik Langenfeld, des Sozialpsychiatrischen Zentrums Leverkusen, Sozialdienstes katholischer Frauen (SKF) und katholischer Männer (SKM), der Suchthilfe Leverkusen, von Vertretern der psychiatrischen Fachärzten und Therapeuten und des Vereins zur Förderung der Rheinischen Kliniken Langenfeld.
Bereits in der Vergangenheit hatte das Leverkusener Bündnis gegen Depression verschiedene öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen zur Aufklärung des Krankheitsbildes Depression organisiert. Der Kontakt kam über eine Empfehlung von Stefan Esser, dem musikalischen Leiter des Jungen Theaters Leverkusen (JTL) zustande, der im letzten Jahr ein entsprechend gemeinsames Tanzprojekt im JTL an der Karlstraße in Opladen ermöglichte.
Überhaupt engagieren sich die Sänger, die im Juli 1995 zum ersten Mal in der evangelischen Kirche Auf dem Blauen Berg – daher der Name „Blue Mountain Singers“ Spiritual- und Gospelmusik erklingen ließen, regelmäßig für wohltätige Zwecke. Mal spendeten sie die Einnahmen an Kinderschutzbund und Frauenhaus oder gaben ein Benefizkonzert zugunsten von Flüchtlingen in Leverkusen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.12.2018 00:28 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter