Stadtplan Leverkusen
23.11.2018 (Quelle: Currenta)
<< Alles fürs Kind - Kindertrödelmarkt im Lindenhof am 2. Dezember   Mosaikworkshop für Kinder und Jugendliche im Haus der Jugend >>

Ulrich Bornewasser lädt Nachbarn zum Dialog


Entsorgungs- und Recyclingzentrum soll weiter verbessert werden

Im Entsorgungs- und Recyclingzentrum des Chempark Leverkusen wird für das Gemeinschaftsklärwerk ein neues Nachklärbecken geplant. „Über diese Planungen möchten wir unsere Nachbarinnen und Nachbarn gerne bereits vor der sogenannten öffentlichen Auslegung aus erster Hand informieren, die für Anfang des Jahres 2019 geplant ist“, sagt Ulrich Bornewasser, Leiter Politik- und Bürgerdialog im Nachbarschaftsbüro.

Dazu lädt Bornewasser zu zwei Informationsveranstaltungen ein. Diese finden statt am

Dienstag, 27. November 2018, von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr,
sowie
Donnerstag, 29. November 2018, von 16.00 bis 17.30 Uhr,

jeweils im Nachbarschaftsbüro CHEMPUNKT, Friedrich-Ebert-Straße 102, 51373 Leverkusen, Telefon 0214 909 86 131. Zusammen mit dem Nachbarschaftsbüroleiter werden die Projekt- und Betriebsleiter über die Planungen berichten und stehen für Fragen über das Projekt und die Kläranlage zur Verfügung.

Im Gemeinschaftsklärwerk im Entsorgungs- und Recyclingzentrum des Chempark Leverkusen werden pro Tag rund 100.000 Kubikmeter Wasser mechanisch und biologisch gereinigt. Rund 70 Prozent davon sind kommunale Abwässer aus dem Einzugsbereich des Wupperverbandes. Der übrige Teil sind Werksabwässer aus dem Chempark Leverkusen.


2 Bilder, die sich auf Ulrich Bornewasser lädt Nachbarn zum Dialog beziehen:
19.09.2018: Ulrich Bornewasser
29.08.2016: Entsorgungszentrum

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 24.11.2018 00:53 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter