Stadtplan Leverkusen
20.11.2018 (Quelle: Musikschule)
<< Dieselfahrverbote auf Leverkusener Autobahnen?   Sisu: Ausstellungseröffnung morgen im Forum >>

Geigenspiel kann auch cool sein


E-Streichquartett an der Musikschule der Stadt Leverkusen dank des Lions Club Leverkusen-Rhenania

Das Streichensemble Concertino der Musikschule der Stadt Leverkusen unter der Leitung von Frau Eva Messias ist beständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Klangfarben und entdeckte hierbei die neue Welt der elektronischen Instrumente für sich.

Aus einigen Concertino-Mitspielern hat sich ein E-Streichquartett gebildet, das mit Unterstützung von Frau Linda Laukamp am vergangenen Tag der offenen Tür der Musikschule eine erste kleine Klangkostprobe präsentierte.
Die dafür benötigten E-Instrumente waren zunächst eine Leihgabe von Frau Linda Laukamp.

Aufgrund der großen Begeisterung der Teilnehmer sowie der positiven Rückmeldung des Publikums entstand die Idee, diese Art der Musik stärker auszubauen und in das Ensemble Concertino zu integrieren, sowie eigene E-Instrumente anzuschaffen.

Der Lions Club Leverkusen-Rhenania hat daher 5000 € für Anschaffung der elektronischen Streichinstrumente zur Verfügung gestellt und möchte damit musikalisch engagierte und interessierte junge Menschen fördern und unterstützen.

Dank der Hilfe des Lions Clubs sind nun Schüler der Musikschule der Stadt Leverkusen in der Lage neue Klangwelten zu erleben sowie sich künstlerisch und kreativ weiter zu entwickeln.

Anfang Mai 2019 ist ein gemeinsames Projekt geplant. Im Schloss Morsbroich wird es eine Krimilesung der Autorin Regina Schleheck mit musikalischen Einlagen des Concertinos und E-Streichquartetts geben.

Die großen Vorteile der digitalen Musik sind somit auch im bislang eher traditionellen Musikbereich der Streicher angekommen.

„Danke Lions Club!“ sagen Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleitung der Musikschule der Stadt Leverkusen.

E-Geige
Die E-Geige ergänzt die Elemente der normalen Geige mit den großen Vorteilen des digitalen Zeitalters.
Man kann die E-Geige an einen Computer oder Laptop anschließen, sie verstärken, den Klang ändern und viel einfacher Musik mit ihr aufnehmen.
Durch einen Synthesizer können die Geigen vollkommen andersartige Töne, Geräusche und Klangfarben erzeugen.
Die beiden Geigenvarianten koexistieren friedlich nebeneinander.
E-Geigen sind eine zunehmend populäre Alternative für Streicher zu den gewohnten Violinen.
Die E-Geige ist kein neues Instrument, sie existiert schon seit den 20er und 30er Jahren und ist erst in den 90er Jahren bekannt geworden.

Unterschied E-Geige zur akustischen Geige
Klassisch geblieben sind: die Saiten, Griffbrett, Kinnhalter, Wirbel
Optisch unterscheiden sich die Instrumente extrem:

• Die Anforderungen werden durch die Technik erfüllt.
• Das Üben auf dem E-Instrument ist mit Kopfhörer möglich!
• Die E-Geige hat einen elektronischen Soundausgang.
• Der Klang ist nicht mehr von der Form des Klangkörpers abhängig, da sie keinen Resonanzkörper braucht.
• Unterschiede ergeben sich aus dem Zweck und der Vorstellung, die die Instrumente jeweils erfüllen sollen.
• Mitglieder einer Band werden auf Grund der Lautstärke und technischen Vielfalt zu einer E-Geige tendieren.
• Eine akustische Geige wird von einem traditionellen Geigenspieler bevorzugt.


2 Bilder, die sich auf Geigenspiel kann auch cool sein beziehen:
20.11.2018: Ina Cai
20.11.2018: Sebastian Limpert

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.11.2018 00:53 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter