Stadtplan Leverkusen
19.11.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< A59: Vollsperrung im Autobahnkreuz Leverkusen-West am kommenden Wochenende   Musik im Ersten Weltkrieg - ein Ensemble der Musikschule Leverkusen >>

Zugang zum Arbeitsmarkt – Stadt informierte über die Möglichkeiten für Flüchtlinge


Am vergangenen Freitag, dem 16. November, nahmen über 40 Personen an einer Informationsveranstaltung zu den Themen Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Zugang zum Arbeitsmarkt für Geflüchtete teil. Die Stadt hatte hierzu Ehrenamtliche aus der Flüchtlingsarbeit und interessierte Hauptamtliche ins Rathaus eingeladen.

Makbule Cevik, wissenschaftliche Projektmitarbeiterin bei MOSAIK, referierte ausführlich über Zugangsvoraussetzungen zum Arbeitsmarkt in Deutschland. Außerdem waren Vertreterinnen und Vertreter von Leverkusener Institutionen, wie beispielweise dem Flüchtlingsrat, anwesend. Mit dabei waren auch drei ehrenamtliche Anerkennungsbegleiter, die für Zugewanderte in Leverkusen eine Erstinformation darüber anbieten, welche Möglichkeiten es zur Anerkennung der im Ausland erworbenen Abschlüsse gibt.

Frau Cevik stellte in ihrem Vortrag ausführlich die Möglichkeiten dar, unter welchen Umständen Flüchtlinge einer Erwerbstätigkeit nachgehen können. Maßgeblich sind der Aufenthaltsstatus, die Dauer seit der Registrierung als asylsuchende Person in Deutschland, das Herkunftsland und wo in Deutschland eine geflüchtete Person wohnt. Welche Fördermöglichkeiten es für Flüchtlinge gibt und wo man sich in Leverkusen beraten und informieren kann, waren ebenfalls Bestandteil des Vortrags. Der Träger MOSAIK ist eine gemeinnützige Gesellschaft für interkulturelle Bildungs- und Beratungsangebote aus Bielefeld. Als Mitglied des IQ-Netzwerks Nordrhein-Westfalen informiert MOSAIK Ehrenamtliche zu verschiedenen Themen der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten.

Während des Vortrags gab es genügend Raum für eigene Fragen zur Diskussion. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren sehr interessiert, hatten viele Fragen und schilderten ihre Erfahrungen in der Begleitung von Flüchtlingen.

Bei der Infoveranstaltung handelte sich um das zweite Modul einer mehrteiligen Reihe, die in Zusammenarbeit des Kommunalen Integrationszentrums, des Fachbereichs Soziales und der Geschäftsstelle des Integrationsrates der Stadt Leverkusen angeboten wird. Für den 23. Januar 2019 ist ein weiteres Modul als offene Gesprächs- und Fragerunde für Ehrenamtliche mit Leverkusener Expertinnen und Experten geplant.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.11.2018 21:22 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter