Stadtplan Leverkusen
09.11.2018 (Quelle: Werkselfen)
<< Weg mit dem Stress   Tunnel statt Stelze >>

Juniorelfen messen sich mit dem Drittliga-Primus


Wenn am Samstagabend (19 Uhr, Kannenhofhalle an der Wuppertalstraße) das Drittliga-Spitzenspiel zwischen dem Klassenprimus HSV Solingen-Gräfrath und den Talenten des TSV Bayer 04 Leverkusen angepfiffen wird, beginnt ein Spiel, das für einige der Beteiligten sicherlich ein besonderes ist. Erstmals treffen die Juniorelfen auf ihre ehemalige Trainerin Kerstin Reckenthäler, die seit einigen Tagen die Gräfratherinnen coacht und mit der sie in Buxtehude Deutscher A-Jugend-Meister 2018 geworden sind. Auch andere auf Seiten des HSV haben eine Leverkusener Vergangenheit, unter anderem Amelie Knippert, Laura Sosnierz und Stephanie Wojtowicz, die einen Teil ihrer sportlichen Ausbildung mit dem Bayerkreuz auf dem Trikot verbracht haben. Abgesehen von Emotionen am Rande hat diese Partie natürlich auch einen gewissen sportlichen Wert, wie auch Bayers Coach Jörg Hermes meint. “Wir freuen uns darauf, uns mit dem Spitzenreiter messen zu können. Aus solchen Spielen kann man sehr viel lernen. Gräfrath ist ein zukünftiger Zweitligist und somit auch Favorit. Ich möchte mit meiner Mannschaft so gut wie eben möglich dagegenhalten, das ist unser Ziel." Die Juniorelfen werden vermutlich in Bestbesetzung antreten können.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.11.2018 23:09 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter