Stadtplan Leverkusen
09.11.2018 (Quelle: Katholisches Familienbildungswerk)
<< Werkselfen Gastieren bei den Vipers / Im Pokal geht’s nach Halle   Aktuelle Baustellenübersicht >>

Die Kuh im Kühlschrank


Interaktive Ausstellung für Kinder und Familien

Eine Ausstellung zum Spielen und anders Denken rund um Themen wie Ernährung, Bewegung, Energie und Umwelt für Kinder ab 3 Jahren im Rahmen des Projektes „Liebe geht durch den Magen“, in Kooperation der Stadt Leverkusen und der Kath. Familienbildungsstätte, gefördert durch das Land NRW.
„Liebe geht durch den Magen“ bietet in sechs Familienzentren NRW Veranstaltungsblöcke zum Thema Ernährung oder Bewegung für Eltern und Kinder an. Die Einrichtungen konnten wählen, welches Thema für sie wichtig ist. Das Thema Ernährung umfasst zwei Elterninformationsveranstaltungen zu „Essen – gesund und lecker“ und zu „Allergien, Unverträglichkeiten und Co.“, einen Ernährungsführerschein für (Vorschul-)Kinder und einen offenen Treff für Eltern und Kinder mit allen Themen rund um den Esstisch.
Der Baustein Bewegung umfasst eine Elterninformation, warum es wichtig ist, draußen zu spielen, einen Bewegungsführerschein und ein Eltern-Kind-Angebot Bewegte Entspannung, gerade im Übergang Job/Kita und zu Hause.
Die Ausstellung DIE KUH IM KÜHLSCHRANK bietet Einblicke in eine nachgebaute Wohnung. Sie lädt Kinder zum Spielen und Nachdenken ein. Die Ausstellung arbeitet mit Irritation, d.h. öffne ich den Kühlschrank, schaut mich eine Kuh an, entnehme ich ein Ei, wird es von hinten direkt nachgefüllt. Die Ausstellungsbesucher/-innen sollen angeregt werden, darüber nachzudenken, was stört? Warum? Was ist mir wichtig? Die Ausstellung achtet immer auf drei Perspektiven und bietet verschiedene Gesprächsanlässe:
1. Irritation: was ist anders?
2. Die Zeitdimension: früher – heute –morgen
3. Die Örtlichkeiten: hier – in anderen Ländern
Im Projekt beteiligte Familienzentren
Kath. Familienzentrum Zum Heiligen Kreuz, Rheindorf:
Familienzentrum Pregelstrasse, Rheindorf; mit zwei Projekten
Familienzentrum Hamberger Strasse, Lützenkirchen;
Familienzentrum Nobelstrasse, Wiesdorf-West;
Familienzentrum Nikolaus-Groß-Strasse, Alkenrath.

Referentinnen im Projekt
Als Referentinnen haben Frau Michaela Brinsa, Frau Ursula Pauli, Frau Anja Radermacher, Frau Uta Wagner das Projekt unterstützt.
Öffentliche Führungen durch die Ausstellung:
im Seitenflügel der Kirche Herz Jesu/Citykirche | Wiesdorfer Platz 55 | 51373 Leverkusen
Samstag, 10.11.2018 und 17.11.2018 | im Anschluss an die Messe, ca. 9.45 – 10.45 Uhr
Sonntag, 11.11.2018 und 18.11.2018 | im Anschluss an die Messe, ca. 19.15 – 20.15 Uhr


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.11.2018 02:35 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter