Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1549 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1311 Aufrufe

Die S6 in Leverkusen wird voraussichtlich bis Ende März 2023 im Schienenersatzverkehr betrieben

lesen

Platz 3 / 1285 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 4 / 1170 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 959 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 6 / 845 Aufrufe

Öffnungszeiten zu Karneval 2023

lesen

Platz 7 / 744 Aufrufe

Leverkusen belegt Platz 7 von 71 im Ranking der dynamischsten deutschen Großstädte  

lesen

Platz 8 / 742 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 737 Aufrufe

S-Bahn S6 fährt ab 17. Oktober wieder bis Leverkusen-Chempark – Busanbindung sichergestellt und Leihradangebot erhöht

lesen

Platz 10 / 733 Aufrufe

Bahnhof Leverkusen-Mitte: neue Umleitung zu den Gleisen (wird früher aufgehoben)

lesen

Ehemaliges Kita-Gelände an der Bodestraße für Kita-Neubau nutzen

Veröffentlicht: 24.10.2018 // Quelle: Rüdiger Scholz

Der Rheindorfer CDU-Ratsherr Rüdiger Scholz schlägt vor, das ehemalige Kita-Gelände an der Bodestraße in Rheindorf für einen Kita-Neubau zu nutzen. Er erklärt dazu:

„Seit dem Umzug der Kinder der ehemaligen Kita Bodestraße vor knapp zwei Jahren in die neue Kita Masurenstraße steht das Gebäude Bodestraße leer und verfällt zusehends. Ursprünglich waren nach dem Auszug der Kinder der Abriss und der Neubau von Einfamilienhäusern auf dem Grundstück vorgesehen.

Mittlerweile baut die Wohnungsgesellschaft Leverkusen (WGL) in Rheindorf-Nord an drei Stellen neue Wohnungen. Allein in der direkten Nachbarschaft der Bodestraße entstehen drei Häuser mit annähernd 100 Wohnungen. Am Königsberger Platz und an der Memelstraße werden die Neubauten im kommenden Jahr bezugsfertig.

Schon jetzt gibt es in Rheindorf nicht genügend Kita-Plätze. Diese Situation wird sich durch die Neubauten sowie den steigenden Bedarf noch weiter verschärfen. Die vorhandenen Kitas im Stadtteil können den Bedarf nicht decken. Er ist nur durch einen Neubau zu realisieren.

Wir haben in Rheindorf den glücklichen Umstand, dass das Grundstück Bodestraße noch verfügbar ist. Aus diesem Grund sollten zügig die Planungen zum Bau einer neuen Kita auf dieser Fläche begonnen werden, um auch für die kommenden Jahre die Versorgung sicherzustellen.“

Dieser Artikel wurde als Nachricht einsortiert in: Politik
Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.804
Weitere Artikel vom Autor Rüdiger Scholz