Stadtplan Leverkusen
31.05.2018 (Quelle: Notenschlüssel)
<< DM-Normen für Jana Kulessa und Torsten Sanders   Kosten für das Dach des neuen Busbahnhofs in Wiesdorf steigen um 80 Prozent >>

Tödliche Talente – eine Krimilesung mit Musik


Sonntag, den 10. Juni 2018 um 20 Uhr

Konzert trifft auf Lesung, Lesung auf Konzert – Autor Hagen Thiele und die Musiker Dennis Lichtenthäler und Martin Kohl von „Paul war’s“ haben sich zusammengetan, um gemeinsam einen Abend im Zeichen kriminell guter Unterhaltung zu bieten. Für Leseratten steht der Fußballkrimi „Tödliches Talent“ auf dem Plan, Musikfreunde dürfen sich auf den deutschsprachigen Pop-Rock des Duos freuen. Kohl und Lichtenthäler haben zudem als Krimiliebhaber nicht lange gezögert und den Roman als Vorlage für einen neuen Song genommen.
Worum geht es in diesem Buch: Andreas Ackermann verabscheut sein Leben. Weder sein Job noch die Ehe machen ihn glücklich. Einziger Lichtblick ist sein Sohn Julius, der äußerst erfolgreich in der Jugendmannschaft von Bayer Leverkusen spielt. Der Vertrag für die Profimannschaft scheint so gut wie sicher. Das ändert sich jedoch mit dem neuen Trainer. Als plötzlich ein anderer Spieler den ersehnten Vertrag erhalten soll, brennen bei Julius´ Vater die Sicherungen durch.
Was zeichnet einen Fußballkrimi für gewöhnlich aus? Jede Menge Fußballromantik und Lokalkolorit. Und so spielt Tödliches Talent natürlich auch im Stadion, am Rande des Trainingsplatzes oder schildert Szenen ganz typisch in der Fußballkneipe, mitten beim Fachgespräch zwischen den Anhängern der Werkself. Doch erzählt der Roman auf der anderen Seite auch eine spannende, ernste und dramatische Handlung, bei der vor allem der langsame geistige Zerfall von Protagonist Andreas Ackermann im Zentrum steht. Nach einem eher auf Fußball fokussierten ersten Akt nimmt die Handlung nach einem entscheidenden Wendepunkt deutlich Fahrt auf und es treten mehr und mehr die Abgründe des Menschen hervor, bis die Ereignisse sich schließlich überschlagen und sich die angespannte Situation blutig entlädt.
Und zwischendurch ertönt dann Musik, die einen an „Kraftwerk“ oder „Rheingold“ erinnern lassen. Das ist „Paul war`s“. Ob hintergründiger Witz oder dichte Atmosphäre, die Remscheider Band Paul war’s steht seit ihrer Gründung 2012 für charaktervollen deutschsprachigen Pop-Rock. Fein arrangierte Melodien und clevere Texte sind die große Stärke der Band. Gekonnt bieten die beiden Filmliebhaber sowohl musikalisch Kost für Cineasten und Freunde alter Kriminalfilme als auch Songs, die zum Nachdenken und Träumen animieren. Lieder wie „Schweinehund“ oder „52 Hertz“ leben beispielsweise von einer ganz eigenen, sehr verträumten und doch intensiven Stimmung. Freude und Trauer, Spannung und Witz oder auch eine Mischung aus alldem:
„Paul war’s“ beherrscht die gesamte Klaviatur filmreifer musikalischer Unterhaltung – und das ohne dabei dick auftragen zu müssen.
Der Eintritt ist frei. Die Künstler gehen mit dem Hut herum.

Notenschlüssel


Nachtrag vom 08.06.2018: Veranstaltung verschoben
Ein Musiker (Martin Kohl vom Duo "Paul war`s") hat die Grippe.
Daher wird die Veranstaltung auf Sonntag, den 26. August um 18 Uhr verschoben.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
16.08.2018: Tödliche Talente – eine Krimilesung mit Musik

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 08.06.2018 17:40 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter