Stadtplan Leverkusen
20.05.2018 (Quelle: TSV Bayer 04)
<< Tobias Lange gewinnt in Chania mit Bestzeit   Denise Krebs läuft EM-Norm zum Saisoneinstieg >>

Daniel Hoffmann siegt mit DM-Norm


Beim 15. BORSIG-Meeting in Gladbeck konnten am Samstag einige Leverkusener Athleten die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg (21. bis 22. Juli) abhaken. Der U23-Europameister mit der Sprintstaffel Daniel Hoffmann siegte über 100 Meter in 10,65 Sekunden.
Schon bei seinem sicheren Vorlaufsieg kratzte Daniel Hoffmann in 10,68 Sekunden an der geforderten Qualifikationszeit für die nationalen Titelkämpfe. Im Endlauf ließ er die Uhr dann nach 10,65 Sekunden stoppen und erfüllte exakt die Norm. Zeitgleich mit Kake Gassimou (LG Kindelsberg Kreuztal) bedeutete seine Zeit Platz eins.
Einen Leverkusener Doppelerfolg feierten Christian Heimann und Nils Weispfennig über 400 Meter Hürden. Den Richtwert für Nürnberg (53,80 Sekunden) unterbot Christian Heimann in 52,69 Sekunden deutlich. Für Nils Weispfennig wurden 54,16 Sekunden gestoppt.
Über einen gelungen Saisoneinstieg freute sich U20-Athletin Sylvia Schulz. Über 400 Meter Hürden lief sie in 60,13 Sekunden zum klaren Sieg und blieb nur 17 Hundertstel über ihrer persönlichen Bestleistung.
Einen ähnlich klaren Sieg gab es für Dreispringer Dominik Weßling. Er flog auf 14,36 Meter und war damit die unangefochtene Nummer eins.
Erst vor einer Woche pulverisierte U18-Kugelstoßerin Cimberly Dreistein ihre bis dato gültige Bestmarke (15,12 Meter) und erfüllte mit 15,91 Metern die U18-EM-Norm. In Gladbeck unterstrich die Athletin von Matthias Rau ihre gute Form und ließ ihrer Konkurrenz mit 15,40 Meter keine Chance.
Ihr Disziplinkollege Leo Büth (männliche Jugend u20) wurde mit 14,12 Metern starker Dritter.
Für einen weiteren TSV-Sieg sorgte Paul Lohmar (männliche Jugend u18) im Weitsprung. Für ihn wurden 6,38 Meter gemessen. Im Hochsprung der Frauen flog Jana Kulessa mit 1,71 Meter auf Platz drei. Ebenfalls Platz drei ging an Maren Bunker im Weitsprung der weiblichen Jugend U18. 5,50 Meter wurden für sie in die Ergebnisliste eingetragen. 41,96 Meter im Speerwurf der weiblichen Jugend U20 bedeuteten für Victoria Krause imaginäres Silber.
Weitere Top-Acht-Platzierungen im Überblick: Weitsprung männliche Jugend u20, Tamer Kalfouni, 6,11 Meter (Platz vier); Weitsprung weibliche Jugend u18, Helena Sophie Peters, 5,19 Meter (Platz fünf); 100 Meter Frauen B-Finale, Maren Silies, 12,37 Sekunden (Platz fünf); 100 Meter männliche Jugend u20 B-Finale, Lukas Hunold, 11,54 Sekunden (Platz fünf); Hochsprung weibliche Jugend u18, Lilliet Schreurs, 1,55 Meter (Platz fünf); 100 Meter weibliche Jugend u20, Rebekka Babilon, 12,64 Sekunden (Platz sechs); Weitsprung weibliche Jugend u18, Luisa Hood, 5,16 Meter (Platz sechs); 100 Meter Hürden weibliche Jugend u18, Lilliet Schreurs, 16,07 Sekunden (Platz sieben); Weitsprung weibliche Jugend U18, Jana Hunold, 5,02 Meter (Platz acht).


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 21.05.2018 16:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter