Stadtplan Leverkusen
09.04.2018 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Das Tanztheater der Jugendkunstgruppen zeigt: ANDERS eben   Sozialpsychiatrischen Zentrums ist nach Opladen gezogen >>

Leverkusen Was geht?!


Begegnungsprojekt für junge Leute mit und ohne Fluchthintergrund

Auf Initiative von jungen Geflüchteten aus den Einrichtungen der Stadt Leverkusen und Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung hat die Stadt Leverkusen zwei Angebote ins Leben gerufen, in denen Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Fluchthintergrund sich kennenlernen und gemeinsam an Medienprojekten arbeiten können: Unter dem Motto „Leverkusen was geht?! sind die Jugendlichen eingeladen, an einem Filmworkshop und einem „Social Media Workshop“ teilzunehmen. Es sind noch Plätze frei.

Der Filmworkshop „Leverkusen was geht?!“ beginnt am 20. April. Im Workshop lernen die Teilnehmer die wichtigsten Produktionsschritte, angefangen von der Ideenentwicklung, über Kameraeinstellung und Dreh bis hin zum finalen Schnitt. Der Workshop wird von erfahrenen Filmschaffenden geleitet. Anschließend werden die Kurzfilme bei einer feierlichen Premiere im Kommunalen Kino Leverkusen vorgeführt, die von den Jugendlichen selbst organisiert wird. Der Workshop findet in der VHS Leverkusen im Rahmen der Reihe WILLKOMMEN IM KINO statt, die von Bayer Kultur und der Stadt Leverkusen gemeinsam veranstaltet wird. Verantwortlich für die Durchführung ist das Kommunale Kino der VHS Leverkusen. Teilnahme ab 18 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Anmeldung ist verbindlich. Beigefügter Flyer informiert über die Termine.

Ebenfalls unter dem Motto: „Leverkusen was geht?!“ geht es in dem anderen, medienpädagogisch begleiteten Workshop um „ Sozial netzwerken – offline und online!“. Von September bis Dezember 2018 treffen sich dabei ca. 30 Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund regelmäßig in gemischten Kleingruppen und erkunden Leverkusen und seine Freizeitaktivitäten. Durch medienpädagogische Begleitung und die Berichterstattung in Sozialen Medien (Facebook, Twitter, Instagram, Blogs) werden Fragen nach Gewohnheiten, Beziehungen und Interessen aufgeworfen und die gemeinsamen Aktionen dokumentiert. Dieser Workshop beginnt im September. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Teilnahme ab 15 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Ort und genaue Termine werden bekannt gegeben.

Leverkusen was geht?!“ ist eine Initiative der Stadt Leverkusen in Kooperation mit dem Städtischen Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung der Stadt Leverkusen und dem Kommunalen Kino der VHS Leverkusen.

Anmeldungen bitte bei David Nelson, Koordinator der Einrichtungsbetreuung der Stadt Leverkusen, 0214/ 406 5071, david.nelson@stadt.leverkusen.de



PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
00.04.2018: Leverkusen was geht?!

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.05.2018 13:34 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar: (Achtung: Es sind keine Links erlaubt!)


Um das Formular vor Spam zu schützen, muss dieses ReCaptcha gelöst werden:

Achtung: Spammen zwecklos!
Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet!




Follow leverkusen on Twitter