Stadtplan Leverkusen
14.03.2018 (Quelle: Werkselfen)
<< Nahverkehr Rheinland lässt Verlängerung der S-Bahn-Linie 1 prüfen   Der Ostermarkt am Osterwochenende hat vom 31. März bis 02. April 2018 viel zu bieten >>

Sally Potocki verlängert bei den Werkselfen


Wenige Tage vor dem nächsten Bundesliga-Heimspiel gegen den HC Rödertal hat der Deutsche Frauen Handball Rekordmeister erfreuliche Nachrichten für alle Elfenfans. Der TSV Bayer Leverkusen und die gebürtige Australierin Sally Potocki haben sich nämlich auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Die 28-jährige Rückraumspielerin, die seit der Saison 2016/17 für die Leverkusener Werkselfen auf Torejagd geht, wird demnach Minimum bis zum 30. Juni 2019 unter dem Bayer-Kreuz auflaufen.

„Ich bin sehr glücklich darüber, dass nun alles fix ist und ich weiterhin ein Teil dieser tollen Elfenfamilie sein kann“, so Sally Potocki. „Bei meiner Entscheidung musste ich nicht lange überlegen, denn eines ist klar: Ich möchte in Leverkusen weiter Handball auf diesem hohen Niveau spielen“, erklärt die 1,78m große Handballerin weiter.

Die am 11. Februar 1989 in Melbourne geborene Sally Potocki verließ im Dezember 2011 ihre Heimat, um in Deutschland ihrem heißgeliebten Sport, dem Handball, akribisch nachgehen zu können. Potockis erste Station war die HSG Blomberg-Lippe, als sie der Millionenmetropole Sydney im Hochsommer den Rücken zukehrte und im tiefsten Winter in Ostwestfalen ankam. Die damals 23-Jährige entschied sich dann zur Spielzeit 2012/13 für einen Wechsel zu Borussia Dortmund, wo das sympathische Energiebündel nicht nur deutsch lernte, sondern als BVB-Kapitänin auch zu einer waschechten Führungsspielerin reifte.

In ihrer Heimat gehörte die pfeilschnelle Sportlerin übrigens der JuniorinnenNationalmannschaft im Basketball und der Handball-Nationalmannschaft an. Bei der Weltmeisterschaft 2013 in Serbien spielte Australien in der Vorrunde gegen Deutschland - und das deutsche Torhüter-Duo um Jana Krause und Clara Woltering musste im direkten Duell mit Sally immerhin neunmal hinter sich greifen. Unterm Strich konnte die Rückraumspielerin Potocki 48 Treffer in sieben Partien auf ihr Torschützenkonto verbuchen.

Seit Sommer 2016 steht das Abwehr-Ass nun also bei den Rheinländerinnen unter Vertrag. „Sally ist ein echter Teamplayer und wir sind heilfroh, sie weiter an unsere Mannschaft binden zu können“, schwärmt Bayer-Geschäftsführerin Renate Wolf. „Sie strotzt vor Ehrgeiz und will in jedem Training besser werden, solche Typen braucht man“, so die Chefin weiter. Ein Glück also, dass die hungrige Sally Potocki und ihre ambitionierten Elfen noch bis mindestens Sommer 2019 gemeinsame Sache machen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.03.2018 08:25 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter