Stadtplan Leverkusen
30.12.2017 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< OGV-Tagesfahrt nach Bonn zur Ausstellung "Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster" am 27. Januar 2018   Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Woche >>

Videokameras am Bahnhof Opladen noch einmal prüfen


In einem Schreiben an den Konzernbevollmächtigten NRW der Deutschen Bahn AG, Werner Lübberink, hat der CDU-Landtagsabgeordnete Rüdiger Scholz noch einmal darum gebeten, die Installation von Videokameras am Bahnhof Opladen zu prüfen.

Seit der Neugestaltung des Bahnhofs ist er Ziel von massivem Vandalismus. Die Kosten und der Aufwand sind enorm. Eine Möglichkeit der Überwachung wäre die Installation von Videokameras durch die Deutsche Bahn. Dies wird jedoch bisher mit dem Hinweis auf die Größe des Bahnhofs abgelehnt.

Rüdiger Scholz: „Die Position der Deutschen Bahn ist bedauerlich und hilft in der gegenwärtigen Situation nicht weiter. Ich habe sie deshalb noch einmal darum gebeten, in beiderseitigem Interesse die Installation von Videokameras zu prüfen.“


Bilder, die sich auf Videokameras am Bahnhof Opladen noch einmal prüfen beziehen:
17.07.2017: Aufzug, defekt


Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
15.01.2018: Videotechnik am Bahnhof Opladen frühestens ab 2020 möglich

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 30.12.2017 08:56 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter