Stadtplan Leverkusen
23.12.2017 (Quelle: Werkselfen)
<< Bayer Cares Foundation unterstützt fünf weitere Leverkusener Sozialprojekte   Das Junge Musical Leverkusen verbreitet Weihnachtszauber >>

Werkselfen starten nach der WM-Pause heute auswärts in Metzingen


Die sechswöchige Spielpause aufgrund der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland ist beendet. Innerhalb von nur acht Tagen stehen für die Elfen gleich drei Spiele auf dem Programm. Den Auftakt macht die Partie am heutigen Samstagabend (19.30 Uhr, Sportzentrum Ösch) beim Tabellenzweiten TuS Metzingen.
Während der WM-Pause bereitete Renate Wolf ihre Mannschaft ohne die WM-Teilnehmerinnen Katja Kramarczyk und Jenny Karolius auf die anstehenden Bundesligaspiele vor. Genau in diese Phase fiel auch eine Hiobsbotschaft für die Trainerin der Elfen: Nationalspielerin Jennifer „Jeje“ Rode zog sich einen Kreuzbandriss zu. Am Mittwoch wurde die Linkshänderin bereits erfolgreich operiert. Allerdings ist die Saison für die 22-Jährige wohl beendet. Franziska Mietzner pausiert aufgrund einer Erkältung. Ansonsten stehen Renate Wolf für das schwere Auswärtsspiel bei der TuS Metzingen alle Spielerinnen zur Verfügung.
Metzingen ist hinter dem verlustpunktfreien Tabellenführer Thüringer HC Zweiter, der TSV Bayer 04 Leverkusen belegt mit 8:4 Punkten Platz 5. „Wir müssen sehen, dass wir gut die Partie kommen und unser Spiel aus einer stabilen Deckung aufziehen“, sagt die Elfen-Chefin. „Wir müssen konzentriert und fokussiert sein und mit Druck im Angriff spielen. Die Favoritenrolle hat Metzingen auf jeden Fall inne.“
Die Partie der Elfen aus dem Sportzentrum Ösch kann man bei www.sportdeutschland.tv/hbf im Livestream kostenfrei verfolgen.
Vorfreude herrscht im Elfen-Lager bereits auf das erste Heimspiel nach der Handball-Weltmeisterschaft: Am Mittwoch, 27. Dezember 2017 empfängt die Mannschaft um die deutschen WM-Teilnehmerinnen Katja Kramarczyk und Jenny Karolius um 19.30 Uhr Frisch Auf Göppingen in der Ostermann-Arena. Traditionell ist rund um Leverkusen die Lust auf Handball-Bundesliga der Frauen (HBF) nach den Weihnachtstagen besonders hoch, so dass die Verantwortlichen mit einer sehr guten Kulisse rechnen.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
22.05.2018: Linksaußen Joanna Rode wird eine Werkselfe

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 25.12.2017 13:13 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter