Stadtplan Leverkusen
25.10.2016 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Piratenstammtisch im November   ICE-Halt Leverkusen Mitte >>

„Thekentöne“ in bunter Vielfalt


Konzerte im November/ Dezember 2016

Im Rahmen der Musikreihe „Thekentöne“ präsentiert das Kulturbüro der KulturStadtLev auch 2016 vier Konzerte bei freiem Eintritt in unterschiedlichen Gasthäusern in dezentral gelegenen Stadtteilen von Leverkusen. Im Gastraum der beteiligten Lokale stehen Bands von internationaler, regionaler und lokaler Bedeutung auf der Bühne. Die Konzerte werden vom Kulturbüro organisiert und in Kooperation mit den Gastwirten vor Ort durchgeführt.

Die Termine:
Fr. 18.11.16, 20.00 Uhr
Hey Walter, Moosweg 4a (nähe Bhf. Lev-Schlebusch)
51377 Leverkusen-Manfort
Schau Pau Acoustic Blues
Blues

Fr. 25.11.16, 20.00 Uhr
Zur Hitdorfer Fähre, Fährstr. 1f , 51371 Leverkusen-Hitdorf
Niki Buzz Band (USA/ NL)
Blues-Rock
_________________________________________________
Fr. 02.12.16, 20.00 Uhr
Alte Brauerei, Hitdorfer Str. 204 , 51371 Leverkusen-Hitdorf
The Great Folk Robbery
Irish Folk
_________________________________________________
Sa. 03.12.16, 20.00 Uhr
Jraaduss, Friedrich-Engels-Str. 20, 51371 Leverkusen-Bürrig
Zündholz Duo
Folk, Rock, Country & Spaß


. . .

Die Bands:
Hey Walter, Moosweg 4a (nähe Bhf. Lev-Schlebusch), 51377 Leverkusen-Manfort
Fr. 18.11.16, 20.00 Uhr

Schau Pau Acoustic Blues
Die polnischen Gitarristen Arek Bleszynski und Bogdan Szweda gründeten 1994 ein Duo, das später den Namen Schau Pau erhielt und Blues mit seinen unterschiedlichen Facetten präsentiert. Die beiden hervorragenden Musiker lassen den Blues bei jedem Song neu aufleben. Die Zuhörer werden ins Staunen versetzt: Kann man, allein mit zwei akustischen Gitarren, so viel musikalisch zum Ausdruck bringen? Dazu die eindringliche, kräftige Stimme von Bogdan Szweda, verfeinert mit Gitarrenriffs und Soli, die dezent in jazzige Sequenzen übergehen, stimmungsvolle Bottlenecks… das ist dann schon ein musikalischer Hochgenuss.
www.schau-pau.de


Zur Hitdorfer Fähre, Fährstr. 1f , 51371 Leverkusen-Hitdorf
Fr. 25.11.16, 20.00 Uhr

Niki Buzz Band
Schon im zarten Alter von drei Jahren spielte Niki Buzz zusammen mit seinen Eltern Klavier. Mit zehn Jahren begann er Schlagzeug zu spielen und mit 13 gewann er einen Wettbewerb, den der legendäre James Brown gesponsert hatte. In der darauffolgenden Zeit spielte er als Vorgruppe von Ike and Tina Turner, Exile, Parliament-Funkadelic und The Guess Who. Als 20-Jähriger beherrschte er mittlerweile 13 Instrumente. Ab 1975 war Niki Buzz aktiv in der New Yorker Szene u.a. im legendären Club CBGB‘s, der als Keimzelle der amerikanischen Punkentwicklung gilt. U.a. spielte er mit den Ramones, Talking Head, Mink DeVille und Patti Smith. Auf dem ersten Album „Live at CBGB’s“ erschien er als Leadsänger der Gruppe „Sun“ mit Bill Laswell am Bass. Zwischenzeitlich arbeitete er auch mit Giorgio Gomelsky, der u.a. die Rolling Stones entdeckte, und gründete die Gruppe Vendetta, mit der Niki Buzz 1982 einen Plattenvertrag erhielt. In den nächsten Jahren tourte er mit u.a. mit Billy Squier, Foreigner, Joan Jett und einer Anzahl anderer Rock Acts. Gemeinsam mit Don Costa, Bassist der Ozzy Osborne Band, entwickelte er 1984 die Gruppe M-80. Nach ausgiebigen Touren machte er immer wieder im Studio halt, u.a. in den legendären Planet Studios in New York, und war dort als Resident Gitarrist und Drum Programmer bei Aufnahmen von Anita Baker, Whitney Houston, Chaka Khan, Kid Creole and the Coconuts und Village People zu hören. Trotz seiner musikalischen Vielfältigkeit hängt sein Herz am Blues und der Musik von Jimi Hendrix.
www.nikibuzz.com


Alte Brauerei, Hitdorfer Str. 204, 51371 Leverkusen-Hitdorf
Fr. 02.12.16, 20.00 Uhr

The Great Folk Robbery
Eigentlich hat man es bei dem Irish Folk Trio aus Leverkusen mit einer klassischen Besetzung Geige, Gitarre (eine normal gestimmt und eine anders), Mandoline, Bodhran (irische Rahmentrommel), und viel Singerei zu tun. Wirft man jedoch einen Blick auf die Liste der Stücke, die für den rasanten Auftritt geplant sind, kommt die Vermutung auf, dass es sich um eine musikalische Diebesbande handelt. Fast jeder Song verdient das Prädikat "geklaut".
„Prominente Opfer“ sind Skirm & Dezi Donnelly, Leonhard Cohen, Tom Waits, New Model Army, Levellers und Counting Crows. Aber alles wird umgemodelt und neu verpackt. Die Besetzung der Band stammt aus dem konspirativen Umfeld von Klaus der Geiger und der ehemaligen Folk-Rock Formation Garlic Stench. www.folkrobbery.de
Stefan Engels (Gesang, Gitarre, Mandoline, Bodhran), Christiane Goebbel (Geige, Gesang), Stefan Seehausen (Gitarre, Gesang)



Jraaduss, Friedrich-Engels-Str. 20, 51371 Leverkusen-Bürrig
Sa. 03.12.16, 20.00 Uhr
Zündholz Duo

Folk, Rock, Country & Spaß
Das Zündholz-Duo präsentiert zündige und sündige Lieder. Das Projekt wurde aus der Idee geboren, auch in kleinsten Besetzungen mitreißende Livemusik zu bieten. Die Zuhörer erwartet eine Mixtur aus Folk, Rock, Pop und Country. Dabei sorgen Coverversionen bekannter Hits der letzten Jahrzehnte und eigene deutsche Songs für beste Unterhaltung und gute Stimmung. Nicht Perfektion, sondern Publikumsnähe und Spaß stehen im Vordergrund. Zu ihrem Repertoire gehören Songs von Johnny Cash, Eric Clapton, John Denver, M. M. Westernhagen, Bob Dylan u. v. a. Aber auch die eigenen Lieder und Texte erfreuen sich großer Beliebtheit und machen einen Zündholz-Auftritt unverwechselbar.
www.zuendholzduo.de


2 Bilder, die sich auf „Thekentöne“ in bunter Vielfalt beziehen:
18.11.2016: Thekentöne, Plakat
04.10.2008: Schau Pau Acoustic Blues

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.01.2020 01:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter