Stadtplan Leverkusen
14.03.2016 (Quelle: Internet Initiative)
<< Die Kurve – Gastspiel der Freien Bergischen Bühne beim Jungen Theater   Bürgermeister begrüßte italienische Austauschschüler >>

Keine Bundesgelder für Turnhalle in der Neuen Bahnstadt


Per TOP-Verteiler-Schreiben an die Spitzen von Politik und Verwaltung hat Oberbürgermeister Uwe Richrath heute mitgeteilt, daß für die in der neuen Bahnstadt beschlossene (Vorlage 2015/0848) 3fach-Turnalle keine Bundesmittel aus dem Programm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ geben wird.
Da der Bau der Turnhalle unter dem Vorbehalt der Finanzierung durch Bund oder Land steht, wird die Turnhalle vorerst nicht gebaut.


Damaliger Beschluß:
"1. Dem Bau einer 3-fach Sporthalle mit Kraftraum auf dem Gelände der nbso wird vorbehaltlich der Finanzierung durch Bundes- und Landesmittel zugestimmt. Der Eigenanteil der Stadt Leverkusen wird hierbei in Form des Grundstückswertes des entsprechenden Baugrundstückes dargestellt.
2. Der Rat stimmt der Beteiligung der Stadt Leverkusen am Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" zu.
3. Der Rat beauftragt den SPL mit der Projektausführung. Eine für den Projektzeitraum befristete personelle Unterstützung ist zu gewährleisten."



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
02.02.2018: CDU fordert unbürokratische Lösung für Schulen und Vereine wegen Schließung der Bielerthalle


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
14.03.2016: TOP-Verteiler-Schreiben wg. Turnhalle Bahnstadt

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 15.03.2016 00:33 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter