Stadtplan Leverkusen
19.02.2016 (Quelle: Familienverband)
<< Die Weichen in Richtung einer bedarfsgerechten Versorgung psychisch kranker Menschen sind gestellt   Der Klassiker gegen Buxtehude - die Elfen peilen zwei Punkte an >>

Spende für die Mädchen*beratungsstelle „TOWANDA“


Der Deutsche Familienverband Kreisverband Leverkusen e.V. hat am 17.02.2016 eine Spende der Bürgerstiftung Leverkusen in Höhe von 3000 € für die Mädchen*beratungsstelle TOWANDA erhalten.
Die Mädchen*beratungsstelle gibt es seit dem 1.12.2015; sie richtet sich mit ihrem Beratungsangebot an an Mädchen und junge Frauen bis 27 Jahre unabhängig von kulturellem Hintergrund, sexueller Orientierung oder religiöser Zugehörigkeit.
Ziel der Beratung ist es, die individuellen Möglichkeiten von Mädchen und jungen Frauen zu erweitern, damit sie ihr Leben aktiv und selbstverantwortlich gestalten können. "Die Bandbreite der Probleme, mit denen die Mädchen und jungen Frauen auf die Mädchen*beratungsstelle zukommen, ist beeindruckend“, bemerkte Saskia Lagemann Geschäftsführung der Bürgerstiftung Leverkusen. „Der Familienverband hat hiermit ein sehr wichtiges Angebot in Leverkusen, insbesondere für Opladen und Umgebung, geschaffen", so Lagemann weiter.

Das Angebot der Mädchen*beratungsstelle „TOWANDA“ in Kürze:
· Informations- und Orientierungsgespräche
· Einmalige und längerfristige Beratung
· Krisengespräche
· Beratung von Bezugspersonen
· Beratung per „WhatsApp“ und Email
· Beratung und Fortbildung von Fachkräften (zum Teil kostenpflichtig)
· Vermittlung an andere Einrichtungen und Fachleute Alle Gespräche werden vertraulich behandelt und weitere
Schritte werden nur in Absprache mit der Hilfesuchenden unternommen.
Die Spende der Bürgerstiftung Leverkusen soll für die räumliche und technische Ausstattung des Beratungsraumes verwendet werden. Weitere Informationen zu TOWANDA erhalten Sie unter: www.dfv-leverkusen.org

TOWANDA - eine kurze Begriffserklärung
In der Frauenbewegung der 1990er-Jahre wurde das Wort „Towanda“ zu einem Schlagwort für Frauen, die sich nicht alles gefallen ließen und sich verbal und auch sonst zur Wehr setzten, wenn ihnen etwas nicht passte. (Der Begriff wurde durch den Film „Grüne Tomaten“ (1991) entscheidend geprägt.)

Mädchen*beratungsstelle
Warum das * im Wort? Das * steht für ein Mittel der sprachlichen Darstellung aller sozialen Geschlechter und Geschlechtsidentitäten.
Da es sich bei der Mädchen*beratungsstelle um eine freiwillige Leistung handelt, erhält der Deutsche Familienverband Leverkusen e.V. keine städtische bzw. staatliche finanzielle Unterstützung und ist somit im hohen Maße auf Förderung durch Initiativen und privat Personen angewiesen. Wir sind für jede Unterstützung, ideell oder finanziell, dankbar.


Bilder, die sich auf Spende für die Mädchen*beratungsstelle „TOWANDA“ beziehen:
17.02.2016: Spendenübergabe

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 19.02.2016 18:59 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter