Stadtplan Leverkusen
16.04.2014 (Quelle: LevPartei)
<< Zwei Konzerte im Notenschlüssel   Erhard T. Schoofs spielt den „Rattenfänger von Alkenrath“ >>

Kinder- und Jugendhilfe in Leverkusen


Ein neues Jugendhaus in Rheindorf mit Öffnungszeiten, die keinem Jugendlichen gerecht werden. Überall fehlt es an Personal und die die vorhandenen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Jugendhilfe müssen immer mehr Aufgaben übernehmen. Natürlich kann die Jugendarbeit in Leverkusen unter solchen Umständen nicht den gewachsenen Ansprüchen gerecht werden.
Dies liegt aber unter anderem auch daran, dass keiner der Herren und Damen im Rat mit der herrschenden Realität konfrontiert wird. Statt Experten aus der Basis in den politischen Gremien zu haben, sitzen dort nur Personen die sich zumeist aus unerfindlichen Gründen für Experten halten.
Auf den Listen der LEV PARTEI finden sich viele Menschen, die jeden Tag direkt an der sozialen und kulturellen Basis unserer Stadt Arbeiten. Darunter Varol Kiyar, eine heranwachsende Größe aus dem jungen Kultursektor. Ivonne Franke, Abenteuerpädagogin aus dem Jugendzentrum Lindenhof. Dustin Huber, als pädagogische Kraft aus der Kinderbetreuung. Sabine Lindlar aus der stationären Jugendhilfe und Manuel Lindlar aus dem ambulanten Sozialdienst. "Wir zeigen uns mit unseren Kolleginnen und Kollegen solidarisch und wir wissen aus eigener Erfahrung, wo der Schuh drückt.", so die Selbstdarstellung der LevPartei.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.11.2014 21:04 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter