Stadtplan Leverkusen
21.10.2014 (Quelle: Europäisches Jugendparlament)
<< Stadt warnt vor falschen Kontrolleuren   Vorstellungen des Jungen Theaters im November/Dezember >>

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. lädt zum 25. Nationalen Auswahlprozess ein


Junge Stimmen für Europa

Europa verstehen, gestalten und erleben. Noch bis zum 12. November 2014 haben auch alle Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende zwischen 16 und 19 Jahren aus Nordrhein-Westfalen die Chance sich mit einer Bewerbungsresolution für den nationalen Auswahlprozess des Europäischen Jugendparlaments (EJP) zu bewerben.

Jährlich veranstaltet das European Youth Parliament (EYP) europaweit politische Planspiele für Jugendliche in Form von Internationalen Sitzungen. Im Herbst 2015 wird eine dieser Sitzungen in Leipzig stattfinden, im Jahr darauf in Dublin und Belfast. Das EJP Deutschland, als einer von 38 nationalen Vereinen des EYP, wählt hierfür im Rahmen eines bundesweiten Auswahlprozesses die Jugendlichen aus, die Deutschland auf einer dieser Internationalen Sitzungen vertreten dürfen.

„Europa prägt unseren Alltag und Jugendliche erhalten bei uns die Möglichkeit, Europa zu prägen“, so Niklas Sannowitz, engagiertes Mitglied des Europäischen Jugendparlaments. Der Schüler engagiert sich ehrenamtlich als Projektleiter für die Regionale Auswahlsitzung in Leverkusen und freut sich vor allem auf zahlreiche und aussagekräftige Bewerbungsresolutionen aus Nordrhein-Westfalen. „Leverkusen pflegt besonders mit seinen europäischen Partnerstädten einen intensiven Dialog und öffnet sich dabei jungen europäischen Ideen der Zusammenarbeit“, berichtet der Schüler „Die Vielzahl großer internationaler Firmen in Leverkusen macht den Stellenwert der Stadt in Europa deutlich. Deren internationale Arbeitnehmer und auch Studenten beleben die Atmosphäre der Stadt und zeigen die Vielfalt europäischer Freundschaften und Verständigung.“

In der ersten Runde des Auswahlprozesses werden insgesamt 27 Schuldelegationen, bestehend aus jeweils sieben Teilnehmerinnen und Teilnehmern, und 27 Einzelbewerberinnen und –bewerber ausgewählt, die zu einer der drei Regionalen Auswahlsitzungen in der gesamten Bundesrepublik eingeladen werden. Für eine Teilnahme hieran müssen die Bewerber zu einem vorgegebenen Thema eine englischsprachige Resolution anfertigen und bis zum 12. November an das EJP senden.(Deutsch ist die Sprache mit den meisten Muttersprachlern in Europa)

Die Auswahlsitzungen selbst gestalten sich als eine erweiterte Parlamentssimulation. Den Jugendlichen wird hier neben der Ausschussarbeit und Debatten nach Vorbild des Europäischen Parlaments auch ein umfangreiches kulturelles Rahmenprogramm geboten. „Seit über 25 Jahren bieten wir jungen Menschen einen Raum, sich mit gesellschaftlichen Fragen auseinander zu setzen und eigene Visionen zur weiteren Gestaltung Europas zu entwickeln.“, berichtet Sannowitz. Hinzu kommen der verbesserte Umgang mit der englischen Sprache und internationale Freundschaften.

Weitere Informationen erhalten sie außerdem auf www.eyp.de.

Über das Europäische Jugendparlament
Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) ist einer von insgesamt 38 nationalen Vereinen des European Youth Parliament (EYP), eine der größten Plattformen für politische Debatten, interkulturelle Begegnungen und Austausch von Ideen unter jungen Europäerinnen und Europäern. Der gemeinnützige, unabhängige und überparteiliche Verein wurde 1990 gegründet und wird seitdem ehrenamtlich von Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden getragen.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 17.07.2016 21:07 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter