Stadtplan Leverkusen
12.01.2015 (Quelle: Internet Initiative)
<< Baytron P® - Tor zu einer neuen Polymer-Generation   Europa-Spitzenkandidat der PIRATEN zu Gast in Leverkusen >>

SPD interessiert sich erneut für städtische Kunst


Die SPD‐Fraktion bittet den Oberbürgermeister zum Thema Kunstwerke um die Beantwortung folgender Fragen:
"1.) Gibt es ein Inventarverzeichnis über sämtliche im Besitz der Stadt Leverkusen befindliche Kunstwerke (sowohl über sich im Depot befindende, als auch ausgestellte Werke)?
2.) Liegt der Verwaltung eine Aufstellung über den Versicherungswert der Kunstwerke vor?
3.) Welche Kunstwerke sind zurzeit verliehen?
4.) Welche Kunstwerke werden oder können zurzeit in Leverkusen nicht öffentlich ausgestellt werden, z.B. wegen fehlender Räumlichkeiten mit der notwendigen Sicherheitsausstattung?
Die SPD‐Fraktion bittet um Vorlage der entsprechenden Verzeichnisse/Aufstellung."

Bereits im September erhielten die Ratsmitglieder auf Anfrage der SPD das Verzeichnis der Artothek (13 PDF-Seiten) und ein "Verzeichnis Kunstbesitz" (41 PDF-Seiten). Unter Ausleihe war nur die Stadt vermerkt, d.h. bei Richters Tiger "Leverkusen" statt Sparkasse Leverkusen. Die Ratsmitglieder waren aufgefordert, die Listen vertraulich zu behandeln. "Weitere noch detailliertere Informationen zu den genauen Standorten, Ausleihen und Versicherungswerten können aus versicherungstechnischen Gründen nicht mitgeteilt werden.", so damals die Stadtverwaltung.



Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
11.07.2018: Keine Ahnung – Keine Zukunft? Die Kunstsammlung muss inventarisiert werden!


PDFs, die sich auf diese Meldung beziehen:
12.01.2015: SPD-Anfrage: Kunstbesitz

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 03.10.2015 21:19 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter