Stadtplan Leverkusen
13.09.2000 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Seltener Besuch im Rathaus   STARTÄNZER GREGOR SEYFFERT MIT ENSEMBLE >>

"DIE KLEINE PÄPSTIN" AUS KÖLN IM SCHLOSS


Mit dem Auftritt der "kleinen Päpstin Josephine" im Gartensaal von Schloss Morsbroich eröffnet der städtische Fachbereich Kultur am Dienstag, 26. September, die Saisonreihe der Kabarett- und Kleinkunstveranstaltungen. Die Kölnerin Josephine Tibackx wird bei ihrem Gastspiel von Jan Weigelt (Klavier) und Monika Endres (Klarinette) begleitet. Vorstellungsbeginn ist 19.30 Uhr.

Als "Josephine, die kleine Päpstin" wurde die kleinwüchsige Josephine (recte: Doris) Tibackx, die erst mit 60 Jahren - 1996 im Kölner "Atelier-Theater" - ihr Brettl-Debüt hatte, in kurzer Zeit zu einem originellen Lokalstar. Die Kölner Presse feiert die sich mit Glitzerkleid und Turban präsentierende "kleine Päpstin", die auf eine solide Gesangsausbildung zurückblicken kann, als "eine Mischung aus Lotti Huber und Edith Piaf" und rühmt ihre Entertainer-Qualitäten kaum weniger als ihr sängerisches Format. Mit ihrer von Alida Pisu getexteten "Autobiorevue" trat sie bereits mehrfach im "Senftöpfchen" wie auch im Theater der Bonner "Springmaus" auf; ihre erfolgreiche Spätkarriere führte zudem zur Mitwirkung in Sendungen von Alfred Biolek und Bettina Böttinger sowie zu Reportagen über die "Päpstin" in mehreren Fernsehsendern. Doris alias Josephine singt mit ihrem schönen Sopran populäre Operettenlieder, Schlager von einst und heute, kesse Chansons und Musical-Hits und lässt mit ganz persönlich geprägtem Vortragsstil (und oft ganz neuen Texten) manch allzu vertrautes Evergreen wieder ganz frisch und jung erscheinen. Sie setzt umwerfend komische Akzente, klingt dann wieder betörend gefühlvoll, kann ironisch, melancholisch, frech, kapriziös und auch verführerisch wirken. "Sie zaubert einen musikalischen Cocktail, der süchtig macht", befand ein Kritiker nach einem Tibackx-Abend im "Senftöpfchen".

Die "szenische Revue" der Kölnerin lebt zudem wesentlich von ihren skurrilen, oft aber auch nachdenklich stimmenden Plaudereien, die von der Kindheit der in fatalen Zeiten in einem reinen Frauenhaushalt im Severinsviertel herangereiften "kleinen Päpstin Josephine" (wie sie sich schon damals nannte) berichten.

Der einheitliche Kartenpreis beim Gastspiel der "kleinen Päpstin" beträgt 23,50 DM. Im Vorverkauf sind Karten u. a. in der Stadt-Info (City Point) - Telefon: 02 14/4 06-33 84 - erhältlich. Am Veranstaltungsabend ist die Kasse im Gartensaal ab 18.30 Uhr geöffnet.

Wenn Sie noch Fragen haben: Fachbereich Kultur Forum 51311 Leverkusen Telefon: 02 14/4 06-41 11 Telefax: 02 14/4 06-41 03


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 10.04.2019 06:36 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter