Stadtplan Leverkusen
09.03.2000 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Ex-Ratsfrau Elfriede Czekay verstorben   Beethoven en bloc: das Prazak-Quartett >>

KABARETTENSEMBLE "DIE BUSCHTROMMEL"


"Klassisches" Kabarett mit Comedy-Elementen verbindet das in Münster ansässige Ensemble "Die Buschtrommel", das zum erstenmal im Programm des Fachbereiches Kultur der Stadt Leverkusen auftritt. Am Montag, 20. März, ist das Trio Andreas Breiing, Klaus Wichmann und Ludger Wilhelm im Agam-Saal des Forum zu Gast. Es präsentiert sein bislang viertes Programm mit dem vielsagenden Titel "Schade Deutschland - dumm gelaufen". Veranstaltungsbeginn ist 19.30 Uhr.
Das "Buschtrommel"-Trio spaltete sich 1991 von dem Münsteraner Studentenkabarett Schulte-Brömmelkamp ab und brachte im folgenden Jahr sein erstes Programm ("Gemein - aber nicht nützlich") heraus. 1994 kam es bereits auf über 200 Auftritte in Deutschland und Österreich und wurde mit dem "Grazer Kleinkunstpreis" ausgezeichnet. Beträchtliches Aufsehen erregte Ende 1997 das erste große München-Gastspiel der "Trommler" (mit dem dritten Programm "Auf gut deutsch" in der Lach- und Schießgesellschaft), das ein großer Publikumserfolg wurde und auch die Münchner Presse nicht kalt ließ. So reagierte die "Süddeutsche Zeitung" mit dem Resümee "respektlos, zynisch und einfach gut - ein anarchisch furioser Mix", während der "Münchner Merkur" feststellte: "Eine verblüffende Schauspielkunst macht die Polit-Comedy der Burschen mit dem harmlosen Pfadfinderblick zum Genuß". Und auch das einige Monate zuvor erfolgte Berlin-Debüt fand starke Resonanz. Die Berliner "Morgenpost" nannte die drei aus Münster "die neuen Helden des Anarcho-Humors" und konstatierte: "Geschmacks-enthemmte Tabulosigkeiten werden mit makaber-schwarzem Humor zu einem höchst explosiven Cocktail verquirlt."

Auch in "Schade Deutschland - dumm gelaufen" widmet sich das Trio infernal liebevoll der Deutschen Befindlichkeit, beantwortet drängende Fragen aus dem Bereich der hohen Politik, gibt einen satirisch-bösen Grundkurs in Demokratie. Und verspricht: Kein Thema ist heilig, kein Tabu tabu und alles kommt auf die Bühne, nur eins nicht - die Langeweile.

Der einheitliche Eintrittspreis (keine Platznumerierung) beträgt DM 21,00. Karten sind im Vorverkauf u.a. an der Forum-Kasse - Telefon 02 14/4 06-41 13 - sowie am Veranstaltungstag auch an der Forum-Abendkasse erhältlich.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 14.11.2019 15:31 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter