Stadtplan Leverkusen
02.01.2014 (Quelle: KulturStadtLev)
<< Der Vorname (Le Prénom)   Gastspiel der Komödie Düsseldorf in Opladen >>

Minguet Quartett & Markus Bellheim: Konzert zum 70. Geburtstag York Höllers


Im Januar 2014 feiert der in Leverkusen geborene und aufgewachsene Komponist York Höller seinen 70. Geburtstag. Der Träger des amerikanischen „Grawemeyer“-Preises – des „Nobelpreises“ der zeitgenössischen Musik – zählt zu den international angesehenen Komponisten der Gegenwart. Zur 75-Jahr-Feier der Stadt Leverkusen hat er in deren Auftrag das Kammerensemblestück „Feuerwerk“ komponiert, das später Teil eines bedeutenden Orchesterzyklus und damit auch international bekannt wurde. Ein Gruß zum 70. Geburtstag ist dieses Konzert, das von Höller kuratiert wurde und in dessen Zentrum – Beitrag auch zum Spielzeit-Thema „CharakterFeste“ – sein Klavierquintett „Zwiegestalt“ (2007) steht.
Das Minguet Quartett wurde 1988 gegründet und ist nach dem spanischen Philosophen Pablo Minguet benannt, der sich im 18. Jahrhundert dafür einsetzte, einem breiteren Volk Zugang zu den „Schönen Künsten“ zu verschaffen – für das Minguet Quartett ist dieser Gedanke künstlerisches Programm. Die vier Musiker absolvierten ihr Kammermusikstudium an der Folkwang-Hochschule Essen und erhielten darüber hinaus wichtige Impulse durch die Zusammenarbeit mit Walter Levin (LaSalle Quartett) sowie den Mitgliedern des Amadeus, Melos und Alban Berg Quartetts. Heute zählt das Minguet Quartett zu den gefragtesten Streichquartetten der jüngeren Generation und gastiert in allen großen Konzertsälen der Welt, wobei die so leidenschaftlichen wie intelligenten Interpretationen des Minguet Quartetts für begeisternde Hörerfahrungen sorgen – „denn die Klang- und Ausdrucksfreude, mit der das Ensemble die [...] Werke ‚zur Sprache’ bringt, belebt noch das kleinste Detail“ (FAZ).
Markus Bellheim, Gewinner des Internationalen Messiaen-Wettbewerbs 2000 in Paris, übernimmt den Klavierpart und spielt zudem einige von Höllers „Monogrammen“ – Charakterstücke für Klavier aus den Jahren 1998 bis 2003.

Donnerstag, 30.01.2014, 19:30 Uhr, Schloss Morsbroich
Ulrich Isfort (Violine) | Annette Reisinger (Violine) | Aroa Sorin (Viola) | Matthias Diener (Violoncello) | Markus Bellheim (Klavier) – York Höller (Moderation)
York Höller: „Monogramme“. 14 Charakterstücke für Klavier (Auswahl)
Maurice Ravel: Streichquartett F-Dur op. 35
York Höller: „Zwiegestalt“ für Klavierquintett
Karten: 17,00 € (erm. 9,25 €)
Informationen und Karten unter www.kulturstadtlev.de


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 23.12.2018 02:57 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter