Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1289 Aufrufe

100 Geschenke für Kinder und Senioren in Leverkusen

lesen

Platz 2 / 1200 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 993 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 4 / 990 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 946 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 6 / 939 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 7 / 924 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 836 Aufrufe

Wiesdorf: Unterführung der Carl-Rumpff-Straße am Chempark Leverkusen wird die Herbstferien über gesperrt

lesen

Platz 9 / 811 Aufrufe

SpardaLeuchtfeuer fördert Sportvereine aus Leverkusen und Umgebung mit 250.000 Euro

lesen

Platz 10 / 793 Aufrufe

25-Jähriger nach versuchtem Raub in Quettingen in Gewahrsam genommen

lesen

Fachkräfte-Initiative Leverkusen besuchte das Bildungszentrum Butzweilerhof

Veröffentlicht: 10.04.2014 // Quelle: WFL

Das Bildungszentrum am Butzweilerhof in Köln qualifiziert junge Menschen in 34 Berufen für das Handwerk, bietet Fortbildungskurse an und führt Meisterausbildungen durch. Insgesamt 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen an zwei Standorten jede Woche rund 1.200 Handwerker und Auszubildende. Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Fachkräfte-Initiative Leverkusen zu ihrer 9. Sitzung am Butzweilerhof und überzeugten sich vor Ort von den Möglichkeiten der Einrichtung.
Bei einem Rundgang stellte Hans-Peter Schäfer, Leiter des Bildungszentrums, eine Reihe von Werkstätten vor. Als aktuelle Trendthemen rücken alternative Energien und Antriebstechniken, barrierefreies Wohnen und energiesparendes Bauen in den Fokus der Ausbildungsaktivitäten. So führte das Bildungszentrum beispielsweise Schulungen für die „gelben Engel“ des ADAC für Hybridantriebe durch, im Bereich der Fahrradmechaniker gewinnt etwa die Reparatur von Elektrofahrrädern immer mehr an Bedeutung.
Schäfer hob hervor, dass angesichts der demographischen Entwicklung Handwerksbetriebe mehr denn je gefordert sind, für ihren Nachwuchs zu sorgen. Hier kann das Bildungszentrum helfen, in dem praktische Ausbildungsinhalte ergänzend zu den Möglichkeiten in den Betrieben stattfinden. Somit haben auch Handwerksbetriebe in Leverkusen die Möglichkeit auszubilden, auch wenn sie nicht alle praktischen Ausbildungsinhalte selbst abdecken können.
Stephanie Bargfrede, stellvertretende Geschäftsführerin der Handwerkskammer Köln, stellte ergänzend das „Fachkräftekompetenzzentrum“ der Handwerkskammer vor, das Betriebe bei der Suche und langfristigen Bindung von Fachkräften unterstützt.

Die Mitglieder der Fachkräfte-Initiative überzeugten sich vor Ort, dass eine Ausbildung im Handwerk Perspektive hat und schon heute aufgrund der verwendeten Technologien ein hochinteressantes Berufsfeld für junge Menschen ist.

Die Fachkräfte-Initiative Leverkusen wurde von der Wirtschaftsförderung Leverkusen 2011 ins Leben gerufen, um die vielfältigen Aktivitäten der Mitglieder abzustimmen und um bessere Chancen für Projektanträge im Rahmen der Fachkräfte- Initiative des Landes NRW zu ermöglichen. Mitglieder sind, neben der WfL, die Agentur für Arbeit Leverkusen, die Stadt Leverkusen, die Unternehmerverbände Rhein-Wupper, die Geschäftsstelle Leverkusen der IHK Köln, die Kreishandwerkerschaft Bergisches Land, das Wuppermann-Bildungswerk, Currenta, die Handwerkskammer Köln, der Campus Leverkusen der Fachhochschule Köln und die AGL.

Bisherige Besucher auf dieser Seite: 2.953
Weitere Artikel vom Autor WFL