Stadtplan Leverkusen
13.12.2013 (Quelle: Currenta)
<< Veranstaltungsreihe 'Politics 2020': Jungpolitiker erhalten Einblick in das Chempark-Sicherheitskonzept   Oberbürgermeister Buchhorn: Revitalisierung des City-Centers – eine Herkulesaufgabe >>

Werkfeuerwehr informierte im Nachbarschaftsbüro, wie Rauchmelder Leben retten können


Aktion zum bundesweiten "Rauchmeldertag"

Anlässlich des bundesweiten Rauchmeldertags, der an jedem Freitag, dem 13. stattfindet, hat die Chempark-Werkfeuerwehr zusammen mit der Feuerwehr der Stadt Leverkusen für Rauchmelder in privaten Haushalten geworben. Im Nachbarschaftsbüro "Chempunkt" erklärten die Fachleute anlässlich des bundesweiten Rauchmeldertags interessierten Bürgern, was beim Kauf und der Montage zu beachten ist.

Pro Jahr sterben in Deutschland 400 Personen bei Bränden im privaten Umfeld, rund 4.000 erleiden Langzeitschäden. "Brandfrüherkennung ist für uns im Chempark wichtig, um Brände rechtzeitig zu erkennen. Es ist ein bedeutender Teil unseres Sicherheitskonzepts", sagte Dieter Jülich aus dem Bereich Brandschutz des Chempark-Betreibers Currenta. "Wir möchten auch unsere Nachbarn auf dieses Thema aufmerksam machen, denn auch im Privathaushalt sind Rauchmelder sehr wichtig", ergänzte Christian Zöller, der für die Aktion die Räumlichkeiten des Nachbarschaftsbüros Chempunkt zur Verfügung stelle.

Passend zum Aktionstag verloste Currenta unter allen rund 30 Teilnehmern 20 verschiedene Sets zur Brandprävention. Als Hauptpreis wurde ein Set von fünf miteinander vernetzten Rauchmeldern ausgelost. Die Werkfeuerwehrleute klärten bei der Gelegenheit auch über die aktuelle Gesetzeslage auf: Seit dem 1. April 2013 sind Rauchmelder in Neubauten verpflichtend, für Bestandsbauten gilt eine Übergangsfrist bis zum 1. Januar 2017. Ab dann müssen die Warnanlagen zumindest in Schlaf- und Kinderzimmern sowie in Fluren angebracht sein.

Wer gewinnen wollte, musste fünf Fragen rund um Thema des Tages richtig beantworten. Beispielsweise auf welches Zeichen beim Kauf eine Rauchmelders zu achten ist. Die Lösung: Ein "Q" in Verbindung mit einem Prüfzeichen von "VdS" oder dem "Kriwan Testzentrum" kennzeichnet ein hochwertiges Modell. Eine andere Frage drehte sich darum, wie viel Zeit bei einem Brand zur Flucht bleibt. Nach den Informationen der Feuerwehrleute wussten die Besucher, dass es im Schnitt nur vier Minuten sind.


Bilder, die sich auf Werkfeuerwehr informierte im Nachbarschaftsbüro, wie Rauchmelder Leben retten können beziehen:
13.12.2013: Wiecher, Jülich und Kentrup


2 Meldungen, die sich auf diese Meldung beziehen:
04.11.2014: 519 Millionen Euro in die Zukunftssicherung des Standorts Leverkusen investiert
30.09.2014: Ein Jahr Nachbarschaftsbüro Chempark Leverkusen

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 13.03.2015 17:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter