Stadtplan Leverkusen
11.07.2013 (Quelle: Stadtverwaltung)
<< Zweiter Kreuzbandriss – Vertrag mit Becky van Nijf aufgelöst   Bayer 04 verpflichtet Roberto Hilbert >>

Vermehrtes Masernauftreten in NRW - Leverkusen bisher noch nicht betroffen


In einigen Kreisen von Nordrhein-Westfalen sind verstärkt Masernfälle aufgetreten; Leverkusen war allerdings bisher hiervon nicht betroffen. Die Krankheitswelle kann aber jederzeit nach Leverkusen „überschwappen“. Besonders durch die bevorstehenden Sommerferien, in denen Kinder und Jugendliche bei Ferienlagern, Feriencamps u. ä. auch aus weiter entfernten Orten zusammenkommen, kann es zum Einschleppen der Masern nach Leverkusen kommen.

Aus gegebenem Anlass warnt deshalb der Medizinische Dienst der Stadt Leverkusen: Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit, sondern können schwerwiegende, in manchen Fällen sogar tödliche Komplikationen auslösen. Daher richten die Amtsärzte zurzeit den Appell an alle Eltern, evtl. noch bestehende Impflücken bei ihren Kindern zu schließen.

Nur wer über einen ausreichenden Impfschutz verfügt oder die Masern bereits durchgemacht hat, sollte an solchen Ferienfreizeiten teilnehmen (dies gilt natürlich auch für Betreuer) und die Überprüfung des Impfschutzes gehört auf die Liste der Urlaubsvorbereitungen. Auch unabhängig davon sollten eventuell bestehende Impflücken geschlossen werden.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 11.07.2013 21:58 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter