Lesetipps für den Urlaub - Leverkusen


Top 10 Artikel

der letzten 6 Monate

Platz 1 / 1130 Aufrufe

Spaß, Spiel und Spannung: Das großes Kinderfest „LEVspielt3“ startet wieder gegen Ende der Sommerferien

lesen

Platz 2 / 1079 Aufrufe

Ehrenamtskarte NRW jetzt auch als App

lesen

Platz 3 / 796 Aufrufe

6. Leverkusener Hundeschwimmen „LevDog“

lesen

Platz 4 / 776 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 5 / 764 Aufrufe

Leihrad: Wupsi fragt die Leverkusener

lesen

Platz 6 / 749 Aufrufe

Baumaßnahme Kreisverkehr Karl-Carstens-Ring: Verkehrseinschränkungen im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen 

lesen

Platz 7 / 747 Aufrufe

Zum Fußballspiel am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln - Bayer 04 Leverkusen gegen FC Augsburg

lesen

Platz 8 / 739 Aufrufe

Geschwindigkeitskontrollen in Leverkusen in der kommenden Woche

lesen

Platz 9 / 738 Aufrufe

A59: Vollsperrung im Leverkusener Kreuz vom 05.08. bis 08.08.2022

lesen

Platz 10 / 728 Aufrufe

„Mach Lev bunter“: Dafür werben Stadt und Currenta gemeinsam

lesen

Lesetipps für den Urlaub

Veröffentlicht: 24.07.2012 // Quelle: Stadtverwaltung

Sommerferien, Sonne, Urlaub - und endlich mal wieder Zeit zu lesen. Was in diesem Sommer nicht auf der Bücherliste fehlen darf, wurde am Dienstag, 24. Juli, in der Hauptstelle der Stadtbibliothek Leverkusen-Wiesdorf vorgestellt. Stadtbibliotheksleiterin Lucia Werder präsentierte gemeinsam mit ihrem Team die besten Bücher für einen spannenden Sommer. Die ausgewählte Sommerlektüre steht ab sofort in der Stadtbibliothek, Friedrich-Ebert-Platz 3d, zur Ausleihe zur Verfügung. Die Öffnungszeiten sind jeweils dienstags bis freitags von 11.00 bis 18.00 Uhr und samstags von 11.00 bis 14.00 Uhr.

Buchtipps Sommer 2012:
Heike Wiese: Kiezdeutsch
"Ischwöre. Egal, was für ein Hiphopmusik isch höre, ey, mein Körper drinne tanzt voll, lan." Was für viele Erwachsene wie der Untergang der deutschen Sprache klingt, ist für Jugendliche normale Umgangssprache, mittlerweile übrigens unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft und ihrem Bildungsstatus. Die Potsdamer Germanistik-Professorin Heike Wiese hat sich sprachwissenschaftlich mit dem Kiezdeutschen auseinandergesetzt und kommt zu dem Schluss, dass sich in den Großstädten mit multiethnischer Bevölkerung ein neuer Dialekt herausbildet. Er verfügt über eine dialekttypische Grammatik und einen eigenen Wortschatz und, ganz wichtig, die Dialektsprecher können durchaus vom Dialekt ins Hochdeutsche wechseln.

Andreas Steinhöfel: Rico, Oskar und der Diebstahlstein
Der dritte Band über die so gegensätzlichen Freunde Rico und Oskar! Der "tiefbegabte", dabei sensibel und warmherzige Rico sowie der hochbegabte Oskar, von Macken geplagt und nie ohne peruanische Bommelmütze, stolpern samt Hund Porsche über den - ohne Fremdeinwirkung - verstorbenen Nachbarn. Der Eigenbrötler hat seine geliebte Steinsammlung ausgerechnet Rico vererbt. Die Jungs untersuchen das Erbe und müssen feststellen, dass der wichtigste Stein fehlt. Sie haben schnell einen Verdacht und stürzen sich in ein spannendes Abenteuer!

Rachel Joyce: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht er 1000 Kilometer zu Fuß. Von Südengland bis an die schottische Grenze - eine Reise fürs Leben, ein Geschichte von Tapferkeit, Betrug, Liebe, Loyalität und einem ganz unscheinbaren Paar Segelschuhen.Ein unvergesslicher Roman, der die ganze Welt erobert.

Leon Morell: Der sixtinische Himmel
Der große historische Roman über den bedeutendsten Künstler der Renaissance: Michelangelo: Italien, Anfang des 16. Jahrhunderts. Der junge Aurelio kommt nach Rom, um dort beim größten Bildhauer seiner Zeit in die Lehre zu gehen: Michelangelo Buonarroti. Gerade hat der Papst diesen gegen seinen Willen mit einem Deckenfresko für die Sixtinische Kapelle beauftragt. Missmutig macht sich der Künstler ans Werk. Nachts jedoch erschafft er aus weißem Marmor das Bildnis der Frau, die keiner jemals sehen darf: die Kurtisane des Papstes. Aurelio verliebt sich unsterblich in die geheimnisvolle Schöne. Doch seine Liebe wird nicht nur ihm zum Verhängnis.

John Hart: Das eiserne Haus
Zwei kleine Kinder werden an einem eisigen Bach ausgesetzt. Zwei Jungen müssen kämpfen, um zu überleben. Zwei Männer führen ganz unterschiedliche Leben. Und doch sind beide unlösbar miteinander verbunden.

Jeffery Deaver: Schutzlos
Sein Name ist Corte und er ist ein "Schäfer". Er übernimmt den Personenschutz, wenn gewöhnliche Bodyguards nicht ausrichten können. Als der berüchtigte Erpresser und Folterer Henry Loving eine Familie bedroht, akzeptiert Corte den Auftrag ohne zu zögern. Denn zwischen Corte und Loving ist noch eine alte Rechnung offen.
Mary Roach: Was macht der Astronaut, wenn er mal muss? Eine etwas andere Geschichte der Raumfahrt
Was macht der Astronaut, wenn er mal muss? Wenn er sich den Rücken schubbern will? Oder der Fuß juckt? Wie hält man das aus: ein Jahr leben im Nichts, ohne Schwerkraft, ohne ordentliches Essen, ohne Dusche, ohne Familie, Freunde, Privatsphäre? Gab es jemals Sex in der Schwerelosigkeit? Und was passiert eigentlich mit all dem, das auch auf Erden möglichst diskret entsorgt wird? Unterhaltsam und mit Witz erzählt Mary Roach eine sehr eigenwillige Geschichte der bemannten Raumfahrt. Ein packend schräges Lesevergnügen.

Tanja Kinkel: Das Spiel der Nachtigall
Er liebt die Freiheit, die Frauen und das geschliffene Wort. Ende des 12. Jahrhunderts beginnt ein Mann, das Heilige Römische Reich Deutscher Nation zu prägen: Walther von der Vogelweide raubt dem Minnesang die Keuschheit, spottet über Fürsten und klagt selbst Kaiser und Papst mit spitzer Zunge an, obwohl in dieser gefährlichen Zeit jeder ketzerische Gedanke den Tod bedeuten kann. Immer wieder kreuzt dabei eine ungewöhnliche Frau seine Wege: Die Ärztin Judith ist manchmal seine Gegnerin, manchmal seine Verbündete - und wie er immer entschlossen, die Welt zu verändern.


Bisherige Besucher auf dieser Seite: 1.416
Weitere Artikel vom Autor Stadtverwaltung