Stadtplan Leverkusen
18.03.2012 (Quelle: Rüdiger Scholz)
<< Aus der Traum! - Der Verkauf des Ticketangebots „VRS-MobilPass“ ist ab sofort eingestellt worden!   Platz sechs für Steinacker bei Winterwurf-Europacup >>

Vandalismus an neuem Spielgerät im Friedenspark


„Es ist traurig, ärgerlich und ich kann es einfach nicht verstehen, warum wenige Wochen nach der Fertigstellung nun das erste neue Spielgerät im Friedenspark Opfer von Vandalismus wurde,“ so die Reaktion des Rheindorfer CDU-Ratsmitgliedes Rüdiger Scholz auf die Beschädigung im Rheindorfer Friedenspark.

Scholz: „Im Zusammenhang mit der Sozialen Stadt Rheindorf-Nord haben wir auch neue Spielplätze im Friedenspark beschlossen. Noch bevor diese Maßnahme komplett umgesetzt ist, wurde wohl in der Nacht zu Samstag das erste neue Spielgerät beschädigt. Daneben wurden im gesamten Park zahlreiche Bauzäune umgeworfen.

Die Rheindorferinnen und Rheindorfer haben keinerlei Verständnis für diesen Vandalismus. Leverkusen ist im Nothaushalt und Rheindorf kann froh sein, wenn über die Soziale Stadt positive Dinge für unsere Kinder umgesetzt werden.

Ich kann deshalb einfach nur hoffen, dass die Täter zur Vernunft kommen und künftig von Zerstörungen absehen. Sie sollen sich ein Vorbild an den Jugendlichen nehmen, die in Eigenarbeit als Projekt eine große Sitzgelegenheit geschaffen haben, die jetzt von allen Besuchern genutzt werden kann.“


3 Bilder, die sich auf Vandalismus an neuem Spielgerät im Friedenspark beziehen:
17.03.2012: Vandalismus im Friedenspark
17.03.2012: Vandalismus im Friedenspark
17.03.2012: Vandalismus im Friedenspark

Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 18.03.2012 11:37 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet