Stadtplan Leverkusen
27.01.2012 (Quelle: Bayer)
<< 10. Todestag von Ehrenringträger Prof. Dr. Kurt Hansen   Stadtrundfahrt durch Leverkusen: Französische Schülergruppe besucht Rathaus >>

Bayer als nachhaltigstes deutsches Unternehmen seiner Branche bewertet


"Sustainability Yearbook 2012" mit weltweiten Top-Performern in Davos vorgestellt: Eines von weltweit drei Unternehmen in Chemie-Branche mit "Gold Class"-Gütesiegel der Rating-Agentur SAM

Besondere Anerkennung für das Nachhaltigkeits-Engagement von Bayer: Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos stellten die Rating-Agentur SAM und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG das "Sustainability Yearbook 2012" vor, in dem Bayer als bestes deutsches Unternehmen der Chemie-Branche und als eines von weltweit drei Unternehmen dieser Branche mit dem höchsten Gütesiegel "Gold Class" ausgezeichnet wird.

"Die Verleihung des Gold Class-Siegels sehen wir als eine erneute Bestätigung für unsere Nachhaltigkeitsstrategie", sagt Prof. Dr. Wolfgang Plischke, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Innovation, Technologie und Umwelt. "Die Prinzipien der Nachhaltigkeit sind ein wesentlicher Bestandteil unseres unternehmerischen Handelns. Indem wir ökonomisches Wachstum in Einklang bringen mit sozialen Interessen und ökologischen Erfordernissen, sichern wir langfristig den Erfolg von Bayer."

SAM ist für die Bewertung der Leistungen von mehr als 2.000 der weltweit größten börsennotierten Unternehmen verantwortlich, auf der die Zusammensetzung der "Dow Jones Sustainability"-Indizes beruht. Bayer ist in beiden für das Unternehmen relevanten Indizes - dem "Dow Jones Sustainability World" sowie dem "Dow Jones Sustainability Europe" - vertreten. Diese Indizes unterstützen Investoren, die Wert auf nachhaltiges Wirtschaften legen, bei der Anlageentscheidung.

Die Bewertung der Nachhaltigkeits-Leistungen der Unternehmen erfolgt nach ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien. Zu den ökonomischen Kriterien zählen beispielsweise Unternehmensführung (engl. "Corporate Governance") und Innovationsmanagment. Relevante ökologische Kriterien sind unter anderem die Klimastrategie und die Berichterstattung. Im Sozialbereich geben zum Beispiel Personalentwicklung und Lieferantenmanagement den Ausschlag.


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.06.2013 22:46 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter