Stadtplan Leverkusen
22.01.2012 (Quelle: Friedrich Busch)
<< Nervenstarke Elfen besiegen Celle   CITYKIRCHE – Filmcafé: Die Queen >>

Planfeststellungsbeschluss für den Ausbau der A 3 zwischen Köln-Mülheim und Anschlussstelle Leverkusen liegt jetzt vor!


Der Leverkusener Bürgermeister Friedrich Busch (FDP) hat sich bei Straßen.NRW über den aktuellen Stand „Ausbau der A 3 auf Leverkusener Stadtgebiet“ erkundigt und interessante Informationen erhalten:

1. Das Teilstück auf der A 3 zwischen Köln-Delbrück und Anschlussstelle Köln-Mülheim soll im August 2012 fertiggestellt sein.
2. Für die Erweiterung der A 3 auf insgesamt acht Fahrspuren zwischen Köln-Mülheim bis kurz vor die Anschlussstelle Leverkusen liegt jetzt der Planfeststellungsbeschluss vor. Die öffentliche Auslegung wird demnächst erfolgen. Mögliche Einsprüche können dann nur auf dem Klageweg erhoben werden.
3. Für den geplanten Ausbau des Leverkusener Kreuzes gilt Folgendes: Die Verkehrsuntersuchung als Basis der Umbauplanungen liegt jetzt vor. Konkrete Pläne werden jetzt von Straßen NRW erstellt.
4. Eine Entscheidung über die weitere Reihenfolge der Ausbaumaßnahmen beim Kölner Ring ist noch nicht gefallen. Konkrete Zeitangaben, vor allem über die Neugestaltung des Leverkusener Kreuzes, sind „Kaffeesatzleserei“

Fazit: Mit der Fertigstellung des Autobahnabschnittes zwischen Köln-Delbrück und Köln-Mülheim in diesem Jahr wird sich die Verkehrssituation auf der A 3 erheblich entspannen. Für die Berufspendler aus Burscheid und Leverkusen in Richtung Köln/Bonn wird die durch die Großbaustellen verursachte stressige und auch gefährliche Autofahrt ein vorläufiges Ende haben.
Aus Plausibilitätsgründen ist nach Ansicht von Busch davon auszugehen, dass als nächstes die A 3 zwischen Köln-Mülheim und Anschlussstelle Leverkusen ausgebaut wird.
Eine Umgestaltung des Leverkusener Kreuzes wird dagegen erst in einigen Jahren zu realisieren sein, da sich das Genehmigungsverfahren aufgrund von Ansprüchen und Einsprüchen von Anwohnern und gegebenenfalls der Stadt Leverkusen über Jahre hinziehen wird.

Eines darf nicht vergessen werden: Wenn das Autobahnteilstück zwischen Köln-Delbrück und Köln-Mülheim in diesem Jahr offiziell freigegeben wird, dann muss auch der Toten und Verletzten gedacht werden, die im Rahmen der Erweiterungsarbeiten insgesamt am Kölner-Ring zu beklagen sind.

Das vorläufige Ende der Erweiterungsarbeiten auf der A 3 Ende des Jahres bedeutet für viele Menschen auch eines: Endlich wieder eine relativ angstfreie Fahrt auf der A 3 von Leverkusen nach Köln!


Hauptseite     Anmerkungen     Nachrichtenübersicht     Impressum     Datenschutzerklärung    

Letzte Änderung am 16.08.2017 10:18 von leverkusen.
Es gibt bisher keine Kommentare zu dieser Meldung!

Einen neuen Kommentar zu dieser Meldung hinzufügen:
Name:
Email: (wird nicht veröffentlicht)
Titel:
Kommentar:
(Es sind keine Links erlaubt)
reCAPTCHA:
Spammen zwecklos:
  • Um das Formular abschicken zu können, muss das reCAPTCHA angeklickt werden
  • Einträge werden erst nach redaktioneller Begutachtung freigeschaltet


Follow leverkusen on Twitter